Holofeeling GEMATRIE-Explorer

Erforsche die 'gematrischen' Zusammenhänge Deiner Worte ...

Anmerkung

Eingabe ist
Gesucht wird
Eingabe

.

18 Datensätze
אי 1-10
Nomen: Eiland, Gestade, Goldhund, Heuler, Insel, Küste, Küstenland, Norden, Schakal, Verkehrsinsel
Verb(en), Adjektiv(e): kein, keine, keinem, nein, nicht, un-, welcher, wer, wo

Zusätzliche Übersetzung: Insel; nicht, un- (Verneinungswort); wo; Zuflucht für Seefahrer daher Insel oder Küste

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: I (Kabod). wo?, wo. (e mizze: von wo. woher), (e zeh: welcher?), wehe, nicht, (die/ eine) Insel/ Küste, (das/ ein) Küstenland/ Festland/ Seegebiet, (der/ ein) Schakal

Kommentar: (Qere: AI = "SCHÖPFER-GOTT+/- schöpfer-ISCH~ER Intellekt"), "nicht; un- ", "Insel" (Qere: "IN~S~EL")(= AIN "geistig aufgeworfener Wellen-B~ER~G" (das SIN~D die "+~- Wellen IM~erweckten~GEIST")), "WO?" (= U~ND "WO" taucht jede Wellenberg-"IN~S~EL" auf?... "IN AL=HIM" - "GOTT (I~ST) das MEER"!)

Tipp: WO = יא = "Nichts" und "IN<S>EL";WO es keine Dimensionen GI<BT(= "B-REI<TE, Länge, Höhe, Zeit"); "WO<raus"(wo?) = יא = "IN<S>EL"!) ENT<springen "AL<le Gedanken-Wellen"? "JA SELBST-verständ-L-ICH" aus "M-EINEM GEIST der IM>MEER I<ST"! יא = das "Schöpfer-ICH = N-ICH<TS"... "Pièl SYMbolisiert die "geistige Quelle", die Negation: יא/לא I<ST statisch Aktiv "WIR<KeN" = Aktiv, WASSER(des MEER`s), LICHT(IM Projektor), GEIST...

יא = "Schöpfung Gottes" und "meine Schöpfung",
יא, AI bedeutet deshalb auch "N-ICH<TS"; ןיא, EIN = "nicht existent"!
יא, I ausgesprochen, bedeutet "IN<S>EL", das I<ST etwas, was "s-Ich" "mit-TEN IM MEER". befindet... dem "Schöpfer-Gott" = יא, EI!
יא bedeutet "IN<S>EL" und "N-ICH<TS" = "G-EI<ST = wahr-genommenes Leben"! "IN<S>EL" = "ICH BI<N ein lebendiges ICH/<ich";

Totalwert 11
Äußerer Wert 11
Athbaschwert 440
Verborgener Wert 114 120
Voller Wert 125 131
Pyramidenwert 12
איה 1-10-5
Verb(en), Adjektiv(e): wo?

Zusätzliche Übersetzung: wo?; so Gott will (Abk.)

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: Aja/ Aija (= Pers). wo (ist/ sind) (?). (der/ ein) Habicht

Kommentar: Habicht (Zo. Accipiter gentilis) (= Siehe auch NZ. Eine "G-REI-F-Vogelart" die zur Familie der "H-AB-ICH-T-artigen" (Accipitridae) gehört.)(Qere: "H-AB-ICH-T"), wo?

Tipp: היא = "wo und wohin?"...

היא bedeutet "Raubvogel", in den Wörterbüchern steht oft "Hab-ich<T", ein "GeF-Lüge-LT-es Wesen"(ףג = "F-Lüge<L"; הפג = "O-BeR-LE-D-ER"), das UNS zeigt, "wohin" "selbst-Betrug" führt! Unbewusst zieht dieser "Hab-ich<T" "in DeN -HeN"(ןה = "SIE und dieselben; SI>EHE") seines "T-Raum<S" seine eigenen "log-ISCHeN K-REI<SE", UM s-ich verfressen auf eine von ihm "ausgespähte Beute" zu stürzen - genau so ist das "logische Denken" eines jeden "recht-haber-ISCHeN Menschen" "Be-SCH-Affen", der s-ich auch "nur das einverleiben will", was ihm persönlich "logisch erscheint"!
Totalwert 16
Äußerer Wert 16
Athbaschwert 530
Verborgener Wert 115 119 121 124 125 130
Voller Wert 131 135 137 140 141 146
Pyramidenwert 28
איך 1-10-20
Verb(en), Adjektiv(e): wie?, wo bist du?

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: wie. (interr): wie?, (ach) wie! (= Ausruf)

Kommentar: (Qere: "DEIN NICHTS" U-ND "DEINE IN-S-EL")(= DEIN aufgeworfener WASSER~B-ER-G"!), "WO bist DU?"

Tipp: ך~יא = "DEIN NICHTS" und "DEINE IN<S>EL"(= DEIN aufgeworfener "WASSER<B-ER-G" siehe יא!), "WO bist DU?" (ach) "wie!" (Ausruf); ך~יא = "DEIN+/- schöpfer-ISCH~ER Intellekt";
Totalwert 511
Äußerer Wert 31
Athbaschwert 470
Verborgener Wert 194 200
Voller Wert 225 231
Pyramidenwert 43
איכה 1-10-20-5
Verb(en), Adjektiv(e): wie, wie?, wo, wo bist du

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: wo du?, wo?, wie?, so wie

Kommentar: (Qere: AI-KH = "Nicht so!") wie?

Tipp: הכיא = "Wo bist Du"?

Für das, was hier mit "Wo bist du?" übersetzt wurde, steht im Original aber nur הכיא "aiéka" 1-10-20-5 = 36 (ein "K-REI<S"/ "P<un-KT" besteht aus 360 Grad) und das bedeutet nur "wie?" (bist du).
Laß uns doch die Zeichenfolge von "aiéka" etwas genauer betrachten. יא 1-10 für sich wird "`i" ("ei"!) ausgesprochen und bedeutet "IN<S>EL"" (> Atoll > Atom > Adam), aber auch "nicht" und "un-" ("un-" bedeutet +/- "un-d" ist somit das "öffnende" "VER-BI<N DU-N>G<S>PR<äF>IX"schlechthin! Der Dir "ver-kehrt" gelehrte "Sinn" dieses Präfix erzeugt daher "in Dir" eine "gespiegelte Weltvorstellung", da Du "un-" bei Deinen bisherigen "Gedankengängen" immer als "Verneinungspräfix" "ver-wendet" hast!).

הכ-יא = "NICHT<~so~"!
Totalwert 36
Äußerer Wert 36
Athbaschwert 560
Verborgener Wert 195 199 201 204 205 210
Voller Wert 231 235 237 240 241 246
Pyramidenwert 79
אים 1-10-40
Verb(en), Adjektiv(e): bedrohen, drohen, furchbar, furchtbar, schrecklich, wo sind sie

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: wo sie (PI)?, wo (sind) sie (PI)?, schrecklich, furchtbar, ehrfurchtgebietend, (der/ ein) schrecklich(e(r))

Kommentar: (Qere: AI-M = "IHR(geistiges)NICHTS", "I~HR~E IN~S~EL")(= die DeR MÄNNER = "A~ISCH~IM"! - Eine "IN~S~EL" I~ST ein IM MEER aufgeworfener "WASSER~Wellen-B~ER~G") pi. "drohen/bedrohen"

Tipp: ם-יא = "IHR(geistiges)NICHTS", "I<HR~E IN<S>EL"(= die DeR MÄNNER = "A<ISCH>IM"! - Eine "IN<S>EL" I<ST ein IM MEER aufgeworfener "WASSER<Wellen-B<ER>G") pi. "drohen/bedrohen"; "furchtbar, schlimm, ätzend"(siehe auch: םויא!)
Totalwert 611
Äußerer Wert 51
Athbaschwert 450
Verborgener Wert 154 160
Voller Wert 205 211
Pyramidenwert 63
איפה 1-10-80-5
Nomen: Epha, Getreidemaß Epha
Verb(en), Adjektiv(e): wo, wo?

Zusätzliche Übersetzung: Efa (altes Getreidemaß) bibl.; wo?; Getreidemaß Epha 22 bis 45 Liter

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: wo?, wie?, (der/ ein) Scheffel, (das/ ein) Efa (= altes Getreidemaß). (Efa und Efa): zweierlei Efa

Kommentar: (Qere: AI-PH = "nicht hier"(?))

Tipp: הפיא = "WO?"; הפ~יא = (DeR) "SCHÖPFER-GOTT (ist IM-MEER) HIER+/- an diesem Ort"(siehe הפ!); הפי~א = "IM<Perfekt gelesen": "ICH W<ER~DE intellektuelles Wissen WA~HR-nehmen" (siehe auch הפי!);

הפיא = "Efa"(altes Getreidemaß)
Totalwert 96
Äußerer Wert 96
Athbaschwert 536
Verborgener Wert 120 124 126 129 130 135
Voller Wert 216 220 222 225 226 231
Pyramidenwert 199
איתן 1-10-400-50
Nomen: Betrieb, Eingang, Firma, Geräusch, Gesellschaft, Halle, Klang, Laut, Schall, Stimme, Viereck
Verb(en), Adjektiv(e): beständig, dauernd, fest, immer Wasser führend, kräftig, langjährig, mehrjährig, permanent, rauh, stabil, standhaft, stark, wo ist der Schakal

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: Ethan. immerwährend, unerschöpflich, stark, (der/ das/ ein) immerwährendem/ unerschöpfliche~/ dauerhaftem/ starke, konstant, dauerhaft, sicher, fest, dauernd, ständig fließend (= v Fluß), (der/ das/ ein) ständig fließende~, immer trocken (= v Wadi). (die/ eine) Dauer/ Beständigkeit, (der/ ein) Dauerfluß

Tipp: ןתיא = "AIN<Gang", "H-AL<LE" (= ןותיא!); "BE-ständig", "stark/stabil/IM-M(E)ER+/- Wasser~führend"; ןת-יא = "Wo (I<ST DeR) Schakal?"; ן~תיא = "buchstabierte Existenz"(siehe תיא!);

ןת~יא = "SCHÖPFER-GOTT+/- (D~esse~N) ER<Schein-EN~DE Existenz";
Totalwert 1111
Äußerer Wert 461
Athbaschwert 450
Verborgener Wert 176 182
Voller Wert 637 643
Pyramidenwert 884
אככה 1-20-20-5
Verb(en), Adjektiv(e): wie, wo

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: (ich) schlage/ erschlage/ treffe/ verwunde/ töte dich, (ich) werde/ (sollte) dich schlagen
Totalwert 46
Äußerer Wert 46
Athbaschwert 550
Verborgener Wert 271 275 280
Voller Wert 317 321 326
Pyramidenwert 109
אן 1-50
Nomen: Heliopolis
Verb(en), Adjektiv(e): wo, wohin

Zusätzliche Übersetzung: Abk. geehrter Herr (am Briefanfang); Bedeutung wohin siehe Radix LAN 30-1-50; Ortsname Heliopolis

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: On. wo?, wohin?, bis wann?

Kommentar: (Qere: AN = "SCHÖPFER SEIN+/-~schöpferische Existenz") "WO(HIN)?" (= LAN?)

Tipp: ןא = "wo, wohin?";ןא = "SCHÖPFER SEIN+/- schöpfer-ISCH-E Existenz"; א und נ stehen für "die erste P-ER-Sohn IN EIN- und MEER<zahl", beide stammen von derselben "P-ER-Sohn" IM "IMperfekt UP";

ןוא bedeutet "Unrecht, Sünde" und ןוא bedeutet "Zeugungskraft und Stärke"(seiner "WORT-MATRIX"!) siehe ןוא!

Wenn "ich" "meine" körperliche, wie auch "geistige Zeugungskraft"...
"für die meinige halte", betrüge "ich" mICH SELBST und vergesse das "ursprüngliche Kind" IN MIR, das ich wieder "SELBST W<Erden muss"!
(d.h. wenn man nicht wieder ein "ursprüngliches Gottes-Kind WIR<D"...)
so kann man das Reich Gottes nicht sehen!

Totalwert 701
Äußerer Wert 51
Athbaschwert 409
Verborgener Wert 166
Voller Wert 217
Pyramidenwert 52
אנה 1-50-5
Nomen: Begegnen, Trauerzeit
Verb(en), Adjektiv(e): ach doch, begegnen, begegnen lassen, geschehen, ich, trauern, traurig, treffen, treffen lassen, wann?, warten, widerfahren, wo, wohin, wohin?

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: wo/ wohin/ woher(?). bis wann(?). wie lange(?). wohin, ach!, (wo und wo): hierhin oder dorthin, (er/ es) ließ treffen/ begegnen/ geschehen, (die/ eine) Klage/ Trauer. (Chald): ich

Kommentar: (Qere: A~NH = "SCHÖPFER+/-~exisTIER-Ende WA~HR-nehmung")

Tipp: הנא, ONaH, bedeutet: "laufend klagen, traurig-sein und trauern"! הנא, INaH (der genau so geschriebenen Pi`el) weist jedes "egoistische ich" durch ein s-ich ständig selbst-wiederholtes "Treffen und Begegnen lassen"(= הנא), AL<L dessen hin, was "ich" noch nicht für sICH SELBST "ER-LIEBT" hat! Es gibt auch noch das Fragewort הנא, ANaH, d.h. "Wohin?"(...führt GOTT m-ich?) Ein "schlafender Geist", der sICH mit einem "personifizierten Traum-ich" verwechselt, der muss zwangsläufig auch traurig sein, weil er durch seine "IM-ME(E)R<NUR einseitig-logischen Urteile" seinen eigenen geistigen "Zusammenhang mit dem Heiligen Ganzen" "aus den AuGeN verliert"... und ihm "deshalb" auch "AL<le-S zuwider läuft". (auch wenn er es nicht will)!

הנ~א = "SCHÖPFER+/- exisTIER-ENDE WA-HR-nehmung" (siehe הנ!);
Totalwert 56
Äußerer Wert 56
Athbaschwert 499
Verborgener Wert 167 171 176
Voller Wert 223 227 232
Pyramidenwert 108
18 Datensätze
GEMATRIE-Explorer Version 3.8.7
Bitte lesen Sie den Hinweis und die Hilfe, dort finden Sie auch das Handbuch: "GEMATRIE-Explorer-Programm-Hilfe" und das Handbuch: "Die Berechnung der gematrischen Werte"!
Den GEMATRIE-Explorer als alternative Offline-Möglichkeit zum Herunterladen: GEMATRIE-Explorer-Version-3.8.7.pdf