Holofeeling GEMATRIE-Explorer

Erforsche die 'gematrischen' Zusammenhänge Deiner Worte ...

Anmerkung

Eingabe ist
Gesucht wird
Eingabe

.

9 Datensätze
אבל 1-2-30
Nomen: Begräbnis, Geheul, Gejammer, Jammer, Klage, Klagelied, Klagender, Problem, Trauender, Trauer, Trauerbrüche, Trauerkleidung, Trauernder, Trauerzug, Wehklage
Verb(en), Adjektiv(e): aber, beklagen, betrauern, beweinen, bitter, dennoch, doch, fürwahr, gewiss, in Trauer, ja, jammern, jedoch, jetzt, klagend, nein, tränenreich, trauern, trauernd, traurig, verheult, vielmehr, wehklagen, weinerlich

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: Abel. Abel (Misraim). Abel (Schittim/ -). ja. in der Tat. gewiß (doch), ach!, im Gegenteil, vielmehr. sondern, aber. doch, jedoch, trauernd, leidtragend, (der/ ein) trauernde(r)/ leidtragende(r). (er/ es/ man) trauerte/ trauert/ klagte, (es) wird trauern, (die/ eine) Trauer/ Klage/ Totenklage/ Trauerzeit/ Aue/ Wiese (von), (der/ ein) Kanal/ Fluß

Kommentar: (Qere: AB~L = (das geistige) "VATER-LICHT+/- (das) aufblühende (phys.) Licht", A~BL = (der) "SCHÖPFER+/- polares~Licht" = (IM~Perfekt) = "ICH W~ERDE (zu) NICH~TS")

Tipp: לבא = (der) "SCHÖPFER+/- polares~Licht"; "Trauer, Klage,Trauerzeit" aber auch "Kanal und Fluss";

לבא = "IM<Perfekt gelesen": "ICH W<ERDE zu NICH<TS";

Trauer ENTsteht, wo falsche Gedanken die "R-ICH<D>IGe WirkLICHTkeit" verdrängt haben und ein "Schein-ich" das "eigentLICHT REI<N geistige Wesen MENSCH" narrt!

"Trauer" ENTspringt dem "trügerischen Denken" eines "ideo-logischen Schein-ich`s", das sich selbst "zwar geistreich glaubt", aber sich selbst "für eine materielle Person hält"!

לבא = "aber, doch" Kj., Adv.
Totalwert 33
Äußerer Wert 33
Athbaschwert 720
Verborgener Wert 564
Voller Wert 597
Pyramidenwert 37
אולם 1-6-30-40
Nomen: Auditorium, Aula, Billardraum, Boden, Diele, Eingangshalle, Erde, Flur, Galerie, Hall, Halle, Hausflur, Kneipe, Saal, Salon, Stockwerk, Vorhalle, Zuhörerraum, Zuschauertribüne
Verb(en), Adjektiv(e): aber, dennoch, doch, jedoch, nichtsdestoweniger

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: Ulam. aber, trotzdem, dagegen, hingegen, doch, jedoch, andererseits, nichtsdestoweniger, (der/ ein) Vorplatz (von), (die/ eine) Halle/ Vorhalle (von), ihr (PI) Körper/ Leib/ Bauch

Kommentar: Saal/"H-AL-LE", Vorderseite/Gegenüber

Tipp: םלוא = "V-OR>H-AL<LE, SA>AL", "aber" Kj.
Totalwert 637
Äußerer Wert 77
Athbaschwert 510
Verborgener Wert 200 201 210
Voller Wert 277 278 287
Pyramidenwert 122
איפוא 1-10-80-6-1
Verb(en), Adjektiv(e): also, daher, damalig, damals, dann, folglich, jedenfalls, jedoch
Totalwert 98
Äußerer Wert 98
Athbaschwert 926
Verborgener Wert 235 236 241 242 245 251
Voller Wert 333 334 339 340 343 349
Pyramidenwert 298
אך 1-20
Verb(en), Adjektiv(e): aber, allein, dennoch, doch, eben, genau, gewiss, ja, ja doch, ja fürwahr!, jedoch, jetzt, lediglich, nur

Zusätzliche Übersetzung: aber, nur, eben (jetzt)

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: aber. nur. doch, jedoch, kaum, gewiß, fürwahr, sicher, bestimmt, ja. aber dennoch, ganz, nichts als. (ich) schlage/ erschlage/ zerschlage/ treffe/ verwunde/ töte

Kommentar: (Qere: A~K = "DEINE~Schöpfung")(= I~ST IM-ME(E)R) (Qere: "NUR / für-WA~HR / E~BeN (~JETZT))"bestimmt" (Kj.)

Tipp: "EK" als ךא gelesen bedeutet: "EBeN(JETZT)<NUR, bloss, genau, gewiss,doch, eben"... "IN MEINEM Bewustsein<erscheint>IM-ME(E)R<NUR das, was gewiss"... "E-BeN<NUR>JETZT AL<S ausgedachte Erscheinung gerade DA ist"!

ךא = "DEINE+/- Schöpfung";
Totalwert 501
Äußerer Wert 21
Athbaschwert 430
Verborgener Wert 190
Voller Wert 211
Pyramidenwert 22
אכן 1-20-50
Verb(en), Adjektiv(e): aber, ausfindig machen, dennoch, fürwahr, gewiss, jedoch, Platz finden, sicher, sicherlich, tatsächlich, wahrhaftig, wahrlich

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: wahrlich, wirklich, gewiß, also. aber, jedoch, doch

Kommentar: (Qere: "WA-HR-L-ICH"), ausfindig machen/(einen) Platz finden

Tipp: ןכא = "ICH BIN die BASIS" (siehe ןכ!); ןכא bedeutet auch "wahrlich" (= "wahr-Licht"!), "ausfindig machen" und "einen Platz finden (IN)"; ןכ bedeutet "Basis, Gestell", aber auch "aufrichtig, ehrlich, ja sogar, also, ebenso" -> המד -> םדא!);
Totalwert 721
Äußerer Wert 71
Athbaschwert 439
Verborgener Wert 246
Voller Wert 317
Pyramidenwert 93
אלא 1-30-1
Verb(en), Adjektiv(e): aber, anderslautend, ausgenommen, jedoch, nur, sondern

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: Ela

Kommentar: sondern (Kj.)

Tipp: אלא = "sondern" Kj.
Totalwert 32
Äußerer Wert 32
Athbaschwert 820
Verborgener Wert 264
Voller Wert 296
Pyramidenwert 64
אפוא 1-80-6-1
Verb(en), Adjektiv(e): also, daher, damalig, damals, dann, denn, folglich, jedenfalls, jedoch, nun

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: nun. denn. etwa. so. nun denn

Tipp: אופא = "AL<SO" Kj.; SI-EHE auch: או~פא!
Totalwert 88
Äußerer Wert 88
Athbaschwert 886
Verborgener Wert 231 232 241
Voller Wert 319 320 329
Pyramidenwert 257
כי 20-10
Nomen: Brand, Brandmal, Brandt, Brandwunde
Verb(en), Adjektiv(e): aber, als, aufgrund, aus, da, daß, dass, denn, dennoch, falls, für, gesetzt den Fall, gewiss, ja, jedoch, mit, nur, obgleich, obschon, obwohl, seit, selbst, selbst wenn, siehe da, so, so dass, sobald, sondern, trotzdem, vielmehr, wahrhaftig, wann, wegen, weil, wenn, wenn schon

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: daß. so daß. denn. weil. als. da. wenn, sondern, wenn auch, nun gar. so oft. obgleich, gewiß, fürwahr, wahrlich, so. sofern, in der Tat. ja. wirklich, aber, im Gegenteil. Nein!, (af ki: wenn (auch); selbst wenn; also; geschweige denn; um so mehr; dazu kommt auch daß; sogar (als); ja sogar; hat denn wirklich .~?; um wie viel mehr), (ki im; vielmehr; sondern; außer; außer daß; daß wenn; wenn doch; wenn auch; nichtsdestoweniger; es sei denn), (efeski: jedoch/ aber). (die/ eine) Brandwunde, (das/ ein) Brandmal

Kommentar: (Qere: KI = "WIE GOTT+/- wie (DeR) Intellekt")(= KI = "künstliche Intelligenz"!) "wenn/so daß/weil"(= "Dein EGO" es Dir/TIER(?) so vorschreibt!)

Tipp: יכ = "wie ICH bewusster BEOBACHTER"; יכ = "wie ICH unbewusster Intellekt", "B-Rand>M-AL"; יכ = KI = "WIE GOTT+/- wie (DeR) Intellekt"(= KI = "künstliche Intelligenz"!) "wenn/so daß/weil"(= "Dein EGO" es Dir/TIER(?) so vorschreibt!); "BR~AND", "BR~AND~MaL", "BR~AND~W~unde";

יכ ist die Verknüpfung der Suffixe für "Dein" und "mein"... Beachte:
das "Dein" kommt IM bewussten יכ(נא) "IM-ME(E)R" vor dem "mein"!

יכ (20-10) ist eine Oberschwingung von אב (2-1), "B-EI B-EI<DeN" geht es um "VER-WIR<K-Lichtung und EI-NUN>G" der eigenen Zweiheit, die am besten gelingt, wenn MANN das "Dein" vor das "mein" stellt, denn JCH UP lehrt UNS: AL<le-S DA außen I<ST "Dein - mein Kind"... denn Du hast es Dir MEER oder weniger bewusst "selbst ausgedacht"!
Totalwert 30
Äußerer Wert 30
Athbaschwert 70
Verborgener Wert 84 90
Voller Wert 114 120
Pyramidenwert 50
רק 200-100
Nomen: Gerade, Speichel, Spucke
Verb(en), Adjektiv(e): aber, allein, bloß, bloss, dünn, dürr, einzig, gerade, gerecht, jedoch, leer, mager, nur

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: nur. lediglich, bloß, nichts als. alleinig, jedoch, aber, gewiß, durchaus, leer, ungestillt, hungrig, vergeblich, dünn. dürr, mager, (der/ das/ ein) leere(s). (der/ ein) Speichel, (die/ eine) Spucke

Kommentar: (Qere: R~Q = (eine) "rationale~Affinität") (= Der Ausdruck "affin/Affinität" wird in DeR philosophischen und wissenschaftlichen Fachliteratur "IM~Detail" "IM~unterschiedlichem SIN~NE verwendet" - z.B. "um eine Nähe - Annäherbarkeit oder Verknüpfbarkeit zweier Objekte - Eigenschaften - Begriffe oder Vorstellungen zu bezeichnen"! MANN~unterscheidet ZW~ISCHeN zwei Affinitäten: EinerEM-PIR-ISCH-EN Affinität“: dabei handelt es sich "um die Verknüpfbarkeit von Vorstellungen" - welche durch eine Verknüpftheit "IM~ER-Schein-Enden GeG-EN-Stand" gegründet ist"! Und einer RAI~N geistigen "transzendentalen Affinität“: sie steht für die "Verbundenheit AL+/-LE~R-Vorstellungen" AUP-Grund deren "EINHEIT IM SELBST-BEWUSSTSEIN eines bewussten ADaM+/-~ANSCH"! Dieses BEWUSSTSEIN ist wiederum die "geistige Grundlage" DeR "EM-PIR-ISCHeN Affinität"!)

Tipp: קר = "(ר)rationale (ק)Affinität" bedeutet u.a "NuR, ALLEIN", aber auch "SP-EI-CH-EL<und hinausspucken"!

קיר symbolisiert "(ר)rationale (י)intellektuelle (ק)Affinität" und bedeutet "ausleeren, ausschütten", aber auch "Leere und Vakuum";

Wenn "ICH<ETwas ausspucke", drücke "ich" damit aus, dass ich es nicht "in mir" und wenn "ich" es "anspucke", dass "ich" es nicht "bei mir" haben will, im Gegensatz dazu "speichle" ich mein "Esse-N", bevor ich es "eins mit mir mache" kräftig ein.
Totalwert 300
Äußerer Wert 300
Athbaschwert 7
Verborgener Wert 396
Voller Wert 696
Pyramidenwert 500
9 Datensätze
GEMATRIE-Explorer Version 3.8.7
Bitte lesen Sie den Hinweis und die Hilfe, dort finden Sie auch das Handbuch: "GEMATRIE-Explorer-Programm-Hilfe" und das Handbuch: "Die Berechnung der gematrischen Werte"!
Den GEMATRIE-Explorer als alternative Offline-Möglichkeit zum Herunterladen: GEMATRIE-Explorer-Version-3.8.7.pdf