Holofeeling GEMATRIE-Explorer

Erforsche die 'gematrischen' Zusammenhänge Deiner Worte ...

Anmerkung

Eingabe ist
Gesucht wird
Eingabe

.

10 Datensätze
אבוי 1-2-6-10
Verb(en), Adjektiv(e): ach, ach!, leider, oh, oh!, wehe!

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: Wehe!, weh!, ach!, (das/ ein) Leid, (die/ eine) Not

Tipp: יובא "oh!", "ach!"
Totalwert 19
Äußerer Wert 19
Athbaschwert 820
Verborgener Wert 530 531 536 537 540 546
Voller Wert 549 550 555 556 559 565
Pyramidenwert 32
אח 1-8
Nomen: Adlereule, Berufskollege, Blutsverwandter, Bruder, Brüderlein, Eule, Feuerrost, Feuerstelle, Feuertopf, Freund, Gebrüll, Gefährte, Gitter, Heilhelfer, heulendes Wüstentier, Kachelofen, Kamin, Kaminfeuer, Kaminherd, Kerl, Kohlebecken, Kohlenbecken, Kohlenbecken als tragbare Heizung, lachende Hyäne, Landsmann, Nächster, Nachtvogel mit klagender Stimme, Ofen, Offiziersbursche, Rostfeuerung, Sanitäter, Schornstein, Schwester, Stammesgenosse, Standesgenosse, tierische Laute, Uhu, Verehrer, Verwandter, Volksgenosse
Verb(en), Adjektiv(e): ach, wehe

Zusätzliche Übersetzung: Bruder, Sanitäter; Kamin; Uhu (Zo. Bubo)

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: (der/ ein) Bruder/ Verwandte(r)/ Mitmensch/ Genosse/ Freund/ Nachste(r). (der/ ein) Kamin/ Feuertopf/ Uhu. (das/ ein) Kohlenbecken, (die/ eine) Eule, ach! (= Ausruf)

Kommentar: (Qere: A~CH = (geistiger) "SCHÖPFER+/- schöpfer~ISCH-E~Kollektion"), „UHU“ (= Zo. „Bubo“)

Tipp: חא = "Bruder"! חא = "schöpferische Kollektion";

ICH weiß: "Mein geistiger Bruder JCH = יX(=ת)-חא", d.h. "meine Quintessenz X"!
תחא bedeutet "IM<P-er-F-Eck<T": "ICH W<Erde (von ICH, d.h. mir selbst) in SCHR-Ecken versetzt"!
"P-er-F<Eck-T" = "Wissen(פ) erweckt(רע) die Facetten(פ)< der Eck-Spiegelungen" des "D-EL<TA>Spiegel"!

-> 49 Und ER STR<Eck<TE seine Hand aus über seine Jünger ( = seine Geistesfunken) und sprach:
SI-EHE<DA, meine MUT<TeR und meine BRÜDER (sind N-ICH<T von dieser Welt)!
-> 50 WER den WILLEN des VATERS IM "H-IM-MEL" tut,
der ist mein BRUDER und meine SCHW-ESTeR und meine MUT<TeR!
Matthäus 12: 49/50

Totalwert 9
Äußerer Wert 9
Athbaschwert 460
Verborgener Wert 510
Voller Wert 519
Pyramidenwert 10
אחלי 1-8-30-10
Verb(en), Adjektiv(e): ach, oh dass doch

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: Ahlai. ach/ o daß doch!

Tipp: ילחא = "ACH+/- DA<S DO~CH"; ילח~א = "IM<Perfekt gelesen": "ICH W<ER~DE erkranken/leiden"(siehe ילח!);
Totalwert 49
Äußerer Wert 49
Athbaschwert 520
Verborgener Wert 558 564
Voller Wert 607 613
Pyramidenwert 98
אנא 1-50-1
Verb(en), Adjektiv(e): ach, bitte, doch

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: ach!, bitte!

Kommentar: bitte (Qere: "BIT-TE" und "BI-TT-E")

Tipp: אנא = "SCHÖPFER+/- exisTIER-EN~DE Schöpfung"(siehe אנ!); אנא = "ach, bitte, doch"; (Qere: "BIT-TE" = את תיב = (das) "Haus (I<ST ein) Wachraum");

Das Präfix ανα- steht für "aufwärts, hinauf, O-BeN und darauf"(-> "Wellen"!), poetisch für "erhebe dich! auf denn! frisch!" und im dorischen Dialekt steht ανα meist für
ανυσις = "Verwirklichung, Absolution, Erfüllung"!

Somit bedeutet "ανα-λογος"(= "Analogie") eindeutig wörtlich:
"Die Verwirklichung und ABsolution (absolutio = "Freisprechung") der eigenen Rede!"

Totalwert 52
Äußerer Wert 52
Athbaschwert 809
Verborgener Wert 276
Voller Wert 328
Pyramidenwert 104
אנה 1-50-5
Nomen: Begegnen, Trauerzeit
Verb(en), Adjektiv(e): ach doch, begegnen, begegnen lassen, geschehen, ich, trauern, traurig, treffen, treffen lassen, wann?, warten, widerfahren, wo, wohin, wohin?

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: wo/ wohin/ woher(?). bis wann(?). wie lange(?). wohin, ach!, (wo und wo): hierhin oder dorthin, (er/ es) ließ treffen/ begegnen/ geschehen, (die/ eine) Klage/ Trauer. (Chald): ich

Kommentar: (Qere: A~NH = "SCHÖPFER+/-~exisTIER-Ende WA~HR-nehmung")

Tipp: הנא, ONaH, bedeutet: "laufend klagen, traurig-sein und trauern"! הנא, INaH (der genau so geschriebenen Pi`el) weist jedes "egoistische ich" durch ein s-ich ständig selbst-wiederholtes "Treffen und Begegnen lassen"(= הנא), AL<L dessen hin, was "ich" noch nicht für sICH SELBST "ER-LIEBT" hat! Es gibt auch noch das Fragewort הנא, ANaH, d.h. "Wohin?"(...führt GOTT m-ich?) Ein "schlafender Geist", der sICH mit einem "personifizierten Traum-ich" verwechselt, der muss zwangsläufig auch traurig sein, weil er durch seine "IM-ME(E)R<NUR einseitig-logischen Urteile" seinen eigenen geistigen "Zusammenhang mit dem Heiligen Ganzen" "aus den AuGeN verliert"... und ihm "deshalb" auch "AL<le-S zuwider läuft". (auch wenn er es nicht will)!

הנ~א = "SCHÖPFER+/- exisTIER-ENDE WA-HR-nehmung" (siehe הנ!);
Totalwert 56
Äußerer Wert 56
Athbaschwert 499
Verborgener Wert 167 171 176
Voller Wert 223 227 232
Pyramidenwert 108
בי 2-10
Nomen: mit Erlaubnis, mit Verlaub
Verb(en), Adjektiv(e): ach, bitte, in mir

Zusätzliche Übersetzung: mit Verlaub ist nach einigen Radix BIADNI

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: in mir. in/ (an/ bei/ mit/ durch/ gegen/ über/ auf/ für/ von/ um/ zu/...) mir/ mich. mir. mich, bitte!, mein Herr!. ... (Anfang beim Ansprechen)

Kommentar: (Qere: BI = "MEINE+/-~Polarität" = "IN MIR")(= griech. bi = "zwei~")

Tipp: WIR<D EIN י an das ב angehängt, ERgibt das יב, BI U<ND das bedeutet:
"IN MIR, IN mICH hinein, durch mICH hindurch, GeG<eN mICH" und "mit Hilfe von MIR"... יב bedeutet deshalb auch "BI<T-TE", denn nichts kann ICH durch "mICH AL<le>IN", ICH benötige "INspiration von Gott"!

יב I<ST "2>10"und verweist UNS deshalb auch auf die "äussere Polarität" eines "kleinen Gotteskindes", darum steht das "GR-ich-ISCH-He Prafix" "βι" für "zwei"; "βια" bedeutet übrigens "(Körper-)Kraft und Gewalttatigkeit"!

י~ב = "mit/mittels/DUR<CH Intellekt"

יב = "MEINE+/- Polarität";
Totalwert 12
Äußerer Wert 12
Athbaschwert 340
Verborgener Wert 414 420
Voller Wert 426 432
Pyramidenwert 14
הוי 5-6-10
Nomen: ach! wehe! Lebensweise, Folklore, Gebräuche, Genre, Lebensweise, Sitten, Sitten und Gebräuche, Volksleben
Verb(en), Adjektiv(e): ach, ach!, leider, wehe, wehe!

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: wehe!, ach!, he!, o!. Sei/ werde/ bleib (du)

Tipp: יוה = "ach!", "wehe!"; (י~וה = "meine W-EHE!" siehe וה!); יוה ="Lebensweise, Sitten und Gebräuche, Volksleben, Folklore";
Totalwert 21
Äußerer Wert 21
Athbaschwert 210
Verborgener Wert 11 12 15 16 17 18 20 21 22 25 26 27 30 31 36
Voller Wert 32 33 36 37 38 39 41 42 43 46 47 48 51 52 57
Pyramidenwert 37
הן 5-50
Verb(en), Adjektiv(e): ach, dafür, die, doch, ja, ob, positiv, sie, siehe, sobald, wenn

Zusätzliche Übersetzung: sie (Pron.) f/pl.; ja; doch

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: siehe (da), sie (PI), wenn, (interrog): wenn/ ob/ (falls) ... ?. (Wiederh): entweder ... oder

Kommentar: (Qere: H~N = (eine) "WA~HR-genommene~Existenz")

Tipp: ןה = (eine) "WA~HR-genommene Existenz", bedeutet "sie"(fem/pl)!

ןה = "SI-EHE"... d.h. "SI>EHE JETZT"!... weil IN WIRKLICHTkeit, "IM-ME(E)R AL<le-s JETZT<passiert = ןח = (ה =WA~HR-genommene ן = Existenz)";

ןה = "QUINTESSENZ-SEIN+/- WA~HR-genommene Existenz";
Totalwert 705
Äußerer Wert 55
Athbaschwert 99
Verborgener Wert 57 61 66
Voller Wert 112 116 121
Pyramidenwert 60
לו 30-6
Nomen: Annahme, Kondition
Verb(en), Adjektiv(e): ach, ach dass doch, dass doch!, falls, für ihn, ihm, ihm zuliebe, ihn, nicht, oh dass doch, oh wenn doch, wahrhaftig ja, wenn, wenn doch!, zu ihm

Zusätzliche Übersetzung: ihm; wenn (vor unerfüllter Bedingung); Kurzw. sechsunddreißig (36)

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: zu ihm. für/ (um/ zu/ von/ bei/ gegen/ auf/ vor/...) ihm/ ihn/ sich. er. ihm. ihn. sich. wenn, o wenn doch. (Qere): nicht, (zu ihm): er hat(te)/ besitzt/ besaß. (zu ihm): ihm gehörte

Kommentar: (Qere: L~W = "LICHT+/- (ETwas)~Aufgespanntes), "zu I~HM", "I~HM" (m/sg), "wenn..."(= vor unerfüllten Bedingungen)

Tipp: "zu IHM, für IHN"(= ול, bedeutet "vor unerfüllten Bedingungen" auch "wenn..."!); ול = "LICHT+/- (ETwas) aufgespanntes"; ול = "SEIN+/- (phys.)Licht", "zu IHM";
Totalwert 36
Äußerer Wert 36
Athbaschwert 100
Verborgener Wert 50 51 60
Voller Wert 86 87 96
Pyramidenwert 66
נא 50-1
Nomen: Kommt, Rohformat, Rohmaterial, Rohzustand
Verb(en), Adjektiv(e): ach, bitte, bitte!, doch, halbfertig, lebend, nicht gar gekocht, nun, roh, ungar, ungekocht, wohlan

Zusätzliche Übersetzung: Ortsname No in Theben

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: No (= top). doch (= vorangehendes Wort + doch), wohlan, roh. Ungekocht, halbgar, halbgekocht

Kommentar: (Qere: N~A = (eine) "exisTIER~EN-DE Schöpfung" = "roh/unreif/nicht GaR gekocht") (= lat. existere = "entstehen/hervortreten/auftauchen" - "AL+/-~LE Gedankenwellen" entstehen "IN AL-HIM"! SIE treten aus DeR "EINHEIT von ALHIM~hervor" U~ND können ALHIM nicht verlassen!) "bitte" (Qere: "BI~+T-T~E" = ein "BIT~TE")

Tipp: אנ = "exisTIER-EN~DE Schöpfung";

אנ drückt eine Ermutigung aus: "wohlan! doch! bitte, trau dich!";
Der Partikel אנ, der auch den Imperativen, d.h. den "Be<fehl-S-Formen" beigefügt W<Erden kann, stellt die "innige Verbindung" von א und נ dar, d.h. die "innige Verbindung" der ersten P-ER-Sohn IN EIN- und MEER<zahl, die "geistige Verbindung" von ICH und WIR!

אנ = "BIT-TE"(את-תיב = "Haus, Loge") und "N-ICH<T GaR gekocht, UN>REI<F";

Juden benutzen אנ-לא im Sinne von "Gott möge es verhindern!",
was soviel wie "Gott bewahre!" bedeutet!

Was die göttliche Kraft AUP AL<le Fälle "UP-W<Enden" kann, wenn MANN die Weisheiten der Heiligen Schrift "geistreich zu nutzen weiß",
das ist der "täuschende UM-gang" mit dem/der eigenen אנ!

אנ-ןה bedeutet: "Siehe DA, eine existierende Schöpfung!";
Totalwert 51
Äußerer Wert 51
Athbaschwert 409
Verborgener Wert 166
Voller Wert 217
Pyramidenwert 101
10 Datensätze
GEMATRIE-Explorer Version 3.8.7
Bitte lesen Sie den Hinweis und die Hilfe, dort finden Sie auch das Handbuch: "GEMATRIE-Explorer-Programm-Hilfe" und das Handbuch: "Die Berechnung der gematrischen Werte"!
Den GEMATRIE-Explorer als alternative Offline-Möglichkeit zum Herunterladen: GEMATRIE-Explorer-Version-3.8.7.pdf