Holofeeling GEMATRIE-Explorer

Erforsche die 'gematrischen' Zusammenhänge Deiner Worte ...

Anmerkung

Eingabe ist
Gesucht wird
Eingabe

.

6 Datensätze
אב 1-2
Nomen: Ahne, Ahnherr, Anfang, Anführer, Chef, Durchschnitt, Eltern, erste Blüte, Familienoberhaupt, Frische, Frische der Pflanze, Frucht, Früchte, Führer, Gebieter, Geist, Geistlicher, Gönner, Gott, Knospe, knospende Blüte des Baumes, Kopf, Kraft der Pflanze, Leiter, Mäzen, Meister, Meisterprüfung, Mittelwert, Originalcode, Patriarch, Patron, Quelle, Schirmherr, Spross, Stammform, Stammvater, Totengeist, Trieb, Ursprung, Vater, Vatertier, Vorfahr, Vorfahre, Vorläufer, Vorsitzender
Verb(en), Adjektiv(e): aufblühen, aufknospen, meistern

Zusätzliche Übersetzung: "Av", 11. Monat d. jüd. Jahres (Juli-August); Knospe, erste Blüte, Vater

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: (der/ ein) Vater/ Erzeuger/ Vorfahre/ Stammvater/ Berater/ Lehrer (von), (die/ eine) Knospe/ Blüte/ Frische/ Kraft, (das/ ein) Grün, (der/ ein) Geist/ Weinschlauch

Kommentar: (Qere: AB = "VATER", A~B = "SCHÖPFER+/- schöpfer~ISCH-E Polarität/außer-H-AL~B")(= Beachte: das Präfix B = "im/in/innen" U~ND das Suffix B symb. "EIN polares/außer-H-AL~B"), "aufblühen/aufknospen", "Av" (= 11. Monat Juli-August)

Tipp: בא = "Blüte, Knospe", "AUP<blühen", AUP<knospen";בא= "IM<Perfekt gelesen": "ICH W<Erde polar/zweigeteilt";

Die Radix "בא WIR<D gespiegelt zu אב" und das bedeutet: ER<ST wenn EIN "VATER-Geist"(= בא = "schöpferische Polarität") IN sICH SELBST "AUP<blüht"(= בא, dies symbolisiert "Schöpfung Außen" (Gedanken-)"Wellen" SIN<D "IMME(E)R "polare Erscheinungen"!) "kommt"(= אב ) "I<HM" etwas IN DeN SIN<N, nämlich eine von "I<HM ausgedachte polare Schöpfung"(= בא), die sich "KOM-P<le-TT außerhalb" des eigenen Geistes "zu befinden scheint"!

בא = "Aw" (11. Monat Juli-August")

ןב-בא I<ST "Gottes AUP<geblühter, "in der Welt sichtbarer" Sohn" und
ןב-בא I<ST der "VATER/Sohn", der "Eckstein", AUP dem AL<le-S "ruht", der Geist "IM MENSCHEN", der weiß: "ICH BIN EINS mit dem VATER!"

Totalwert 3
Äußerer Wert 3
Athbaschwert 700
Verborgener Wert 520
Voller Wert 523
Pyramidenwert 4
אבא 1-2-1
Nomen: Brause, der Vater, Geistlicher, Knall, mein Vater, Name, Papa, Papi, Paps, Pater, Persönlichkeit, Schwiegervater, Sprudel, Vater, Väterchen, Vati

Zusätzliche Übersetzung: der Vater, mein Vater, Papa (Anrede)

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: (ich) komme/ gehe, (ich) gehe hinein, (ich) möge/ (werde/ würde) gehen/ hineingehen. (ich) kehre/ fahre/ ziehe ein. (ich) verkehre mit. (ich) lasse mich ein

Kommentar: "der VATER/mein VATER", "Papa" (Anrede)

Tipp: אבא = "IM<Perfekt gelesen" "ICH W<Erde kommen";

אבא = "der Vater, mein Vater/Papa" (Anrede)

JCH UP BIN LIEBE und "vollkommenes Heiliges Bewusstsein"...
AL<le-S umfassend, AL<le-S liebend, AL<le-S verstehend!
JCH UP BIN Dein wirkLICHTer geistiger VATER!

JCH UP bin "Schöpfer-VATER".... und der "A-VATAR" Deiner Erlösung...
JCH UP LIEBE Dich so sehr, dass JCH UP in Deinem "IN<divi>DU-AL Bewusstsein", d.h. IN Deiner "persönlichen Traum-W-EL<T" in diesem Moment "AL<S ein Gedanke", oder gegebenenfalls sogar AL<S "limiTIER<TE Person" in Erscheinung trete, um Dich kleinen Geistesfunken, der Du ein "IN<divi>DU-EL-ER Mensch", d.h. "AIN schöpferischer Teil" meines "göttLICHT<eN GEISTES BI<ST", auf die nächste Stufe Deiner geistigen
Evolution vorzubereiten!

Totalwert 4
Äußerer Wert 4
Athbaschwert 1100
Verborgener Wert 630
Voller Wert 634
Pyramidenwert 8
אבי 1-2-10
Nomen: Abi, mein Vater
Verb(en), Adjektiv(e): oh daß doch, wenn doch

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: Abi (Albon). Abi. (Huram) Abi. mein Vater, (der/ ein) Vater/ Erzeuger/ Vorfahre/ Stammvater/ Berater/ Lehrer von. wohlan, o daß. ach wenn doch, daß doch, (ich) bringe (herbei/ dar), (ich) werde herbeibringen, (ich) lasse kommen/ hineingehen, (ich) führe hinein/ herbei

Kommentar: (Qere: AB~I = "MEIN VATER+/- mein~Aufblühen", A~BI = "SCHÖPFER+/- (die) Schöpfung~IN MIR")

Tipp: יבא = "MEIN VATER+/- mein~Aufblühen"(siehe בא!); יב-א = "SCHÖPFER+/- (die) Schöpfung>IN MIR"(siehe יב!);
Totalwert 13
Äußerer Wert 13
Athbaschwert 740
Verborgener Wert 524 530
Voller Wert 537 543
Pyramidenwert 17
חם 8-40
Nomen: Ägypten, Brunst, Fieber, Hitze, Schwiegervater, Stickig, Stövchen, Vater des Mannes, Warme, Wärme, Warmspielen, Warmwalzen
Verb(en), Adjektiv(e): angefeuert, anwärmen, begeistert, brennend, brünstig, eng, glühend, heiß, heiss, herzlich, hitzig, inbrünstig, lebhaft, leidenschaftlich, scharf, schwitzig, schwül, tropisch, verschwitzt, warm

Zusätzliche Übersetzung: Ham Name des jüngsten Sohn Noahs

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: Ham. warm. heiß, (der/ das/ ein) warme~ . (die/ eine) Wärme/ Hitze/ Glut (von), (der/ ein) Schwiegervater, (er/ es) war/ wurde heiß/ warm. (er/ es) wurde zornig/ hitzig. warm/ heiß zu sein/ werden

Kommentar: (Qere: CH~M = (eine) "kollektive~Gestaltwerdung"!), "Wärme" (= In der Thermodynamik wird "Wärme" (Formelzeichen Q, Einheit Joule, früher "K-AL~OR~IE") AL~S "nicht stoffgebundene EN-ER-G-IE" bezeichnet - die "IM-MEER NUR DaN~N...Ü-BeR eine Systemgrenze" übertragen wird - wenn "Temperatur~unter~Schiede" zwischen SYSTEM "U~ND UM-GeB~UNG" vorhanden SIN~D (und die Systemgrenze nicht thermisch isoliert - also nicht "adiabat" ist). Nur unmittelbar an der "Systemgrenze" hat der Begriff "Wärme" für diese "Erscheinungsform" der "EN-ER-G-IE" eine Bedeutung. "INNER-H-AL~B" U~ND "Außer-H-AL~B" der Systemgrenze ist diese "EN-ER-G-IE-Form" nicht mehr registrierbar - "SIE äußert sich D~Ort" als "INNERE EN-ER-G-IE".)

Tipp: םח = "kollektive Gestaltwerdung"), Wärme (= In der Thermodynamik wird "Wärme" (Formelz. Q, Einheit Joule, früher "K-AL<OR>IE") als "nicht stoffgebundene EN-ER-G-IE" bezeichnet - die "IM-MEER NUR dann" "über eine Systemgrenze" übertragen wird - wenn "Temperaturunterschiede" zwischen System und "UM<GeB-UNG" vorhanden sind (und die Systemgrenze nicht thermisch isoliert - also nicht "adiabat" ist). Nur unmittelbar an der "Systemgrenze" hat der Begriff Wärme für diese "Erscheinungsform" der "EN-ER-G-IE" eine Bedeutung. "Außer-H-AL-B" und "inner-H-AL-B" der Systemgrenze ist diese "EN-ER-G-IE-Form" nicht mehr registrierbar - sie "äußert" sich "D-Ort" als "innere EN-ER-G-IE".

"Du CHaM" (= םח תא wird fehlerhafterweise mit "Ham" übersetzt!):
םח bedeutet "w-arm, Hitze, Wärme" und "SCH-wie-GeR>VATER".

Totalwert 608
Äußerer Wert 48
Athbaschwert 70
Verborgener Wert 440
Voller Wert 488
Pyramidenwert 56
חתן 8-400-50
Nomen: Bräutigam, Ehrengast, Hochzeitspaar, Neuvermählter, Reitknecht, Schwiegersohn, Schwiegervater, Stallknecht, Vater der Frau, Verlobter
Verb(en), Adjektiv(e): erschrecken, verheiraten

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: (der/ ein) Bräutigam/ Schwiegersohn/ Schwiegervater/ Verschwägerte(r) (von)

Kommentar: (Qere: CHT~N = "IHR~SCHR~Ecken")(= DeR Schrecken der Frauen - sie symb. "spezielle Logik-Systeme" U~ND deren "log~ISCHeN Ausgeburten") pi. "verheiraten"

Tipp: "Bräutigam, SCHW-IE<GeR-Sohn, Hochzeit, verheiraten"(= ןתח), aber auch "IHR<SCHR-Ecken";

ןתח = "sICH DeN SCHR<Ecken hingeben"(siehe ןת!)

CHT = תח = "SCHR<Ecken, Furcht, Angst";

AL<le von TIER "wahrgenommenen SCHR-Ecken" SIN<D NUR Gedanken... "die Du (TIER?) IMME(E)R<NUR>HIER&JETZT<unbewusst selbst machst<und ausdenkst",
Gedanken... "die von Dir Geist AL<S unbewusster Primat selbst postuliert werden"!

Eine "CheT Erscheinung" "WIR<D (zu einer) Existenz" ↦ Beispiel: "Bücherregal"(CHeT) -> (Selektion (lat. selectio "Auswahl/Auslese") -> "Buch"(neues CHeT) (Selektion) -> "Seite"(neues CheT) (Selektion) -> "Zeile"(neues CheT) (Selektion) -> "Wort"(neues CheT) ...-> "IN<S Fraktal hineinfokussieren>BI<S Bilder entstehen"...
Totalwert 1108
Äußerer Wert 458
Athbaschwert 70
Verborgener Wert 462
Voller Wert 920
Pyramidenwert 874
כאב 20-1-2
Nomen: Ärger, Elend, Enttäuschung, Folter, Kneifen, Kummer, Leid, Leiden, Mangel, Penis, Prise, Qual, Qualen, Schmerz, Schmerztherapie, Stachel, Stich, Trauer, Traurigkeit, Verzerrung, Weh, Wundsein, Zwicken
Verb(en), Adjektiv(e): fühlen, gekränkt, mitfühlen, schmerzen, schmerzerfüllt, verletzen, wehtun, wie der Vater

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: (er/ es) empfand Schmerzen, (er/ es) litt, (der/ ein) Schmerz, (die/ eine) Betrübnis/ Qual. (das/ ein) Leid, wie (der/ ein) Vater/ Erzeuger/ Vorfahre/ Stammvater/ Berater/ Lehrer (von), wie (die/ eine) Knospe/ Blüte/ Frische/ Kraft. wie (das/ ein) Grün, wie (der/ ein) Geist/ Weinschlauch

Kommentar: "wie aufgeblüht", "SCHM-ERZ-EN", fühlen/mitfühlen

Tipp: באכ = "Schmerz"(ץרא>םש = "WORT<D-ORT Name Erde")

Verwechsle bitte das Symbol "SCHM-ERZ" nicht mit dem "Gefühl", das Du "Schmerz" nennst...
"ohne Schmerz und Leid" gibt es auch kein Glücksgefühl und somit auch keinen "SCHMERZ = Be-Geist-ER<UN>G"!

באכ bedeutet "Schmerz", daher auch "EL<end und ST-ich", "gekränkt und schmerz-er<fühlt/füllt"...
באכ bedeutet A<BeR auch (בא-כ) "Wie aufgeblüht" und "Wie ein Vater" und באכ bedeutet "vom VATER"!

באכ (= "2012") jedoch:
"Wie AIN (bewusster) VATER AUP<geblüht"!

Jedes AUP<blühen "passiert" "IM-ME(E)R<NuR>HIER&JETZT", darum ER<gibt das gespiegeltes באכ auch ךאב...
und ך-אב bedeutet "Dein(nach Hause?)kommen"... und das "passiert IM-ME(E)R ךא(-ב)", d.h. "(IM-)EBeN (JETZT)"!

Totalwert 23
Äußerer Wert 23
Athbaschwert 730
Verborgener Wert 600
Voller Wert 623
Pyramidenwert 64
6 Datensätze
GEMATRIE-Explorer Version 3.8.6
Bitte lesen Sie den Hinweis und die Hilfe, dort finden Sie auch das Handbuch: "GEMATRIE-Explorer-Programm-Hilfe" und das Handbuch: "Die Berechnung der gematrischen Werte"!
Den GEMATRIE-Explorer als alternative Offline-Möglichkeit zum Herunterladen: GEMATRIE-Explorer-Version-3.8.6.pdf