Holofeeling GEMATRIE-Explorer

Erforsche die 'gematrischen' Zusammenhänge Deiner Worte ...

Anmerkung

Eingabe ist
Gesucht wird
Eingabe

.

9 Datensätze
אב 1-2
Nomen: Ahne, Ahnherr, Anfang, Anführer, Chef, Durchschnitt, Eltern, erste Blüte, Familienoberhaupt, Frische, Frische der Pflanze, Frucht, Früchte, Führer, Gebieter, Geist, Geistlicher, Gönner, Gott, Knospe, knospende Blüte des Baumes, Kopf, Kraft der Pflanze, Leiter, Mäzen, Meister, Meisterprüfung, Mittelwert, Originalcode, Patriarch, Patron, Quelle, Schirmherr, Spross, Stammform, Stammvater, Totengeist, Trieb, Ursprung, Vater, Vatertier, Vorfahr, Vorfahre, Vorläufer, Vorsitzender
Verb(en), Adjektiv(e): aufblühen, aufknospen, meistern

Zusätzliche Übersetzung: "Av", 11. Monat d. jüd. Jahres (Juli-August); Knospe, erste Blüte, Vater

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: (der/ ein) Vater/ Erzeuger/ Vorfahre/ Stammvater/ Berater/ Lehrer (von), (die/ eine) Knospe/ Blüte/ Frische/ Kraft, (das/ ein) Grün, (der/ ein) Geist/ Weinschlauch

Kommentar: (Qere: AB = "VATER", A~B = "SCHÖPFER+/- schöpfer~ISCH-E Polarität/außer-H-AL~B")(= Beachte: das Präfix B = "im/in/innen" U~ND das Suffix B symb. "EIN polares/außer-H-AL~B"), "aufblühen/aufknospen", "Av" (= 11. Monat Juli-August)

Tipp: בא = "Blüte, Knospe", "AUP<blühen", AUP<knospen";בא= "IM<Perfekt gelesen": "ICH W<Erde polar/zweigeteilt";

Die Radix "בא WIR<D gespiegelt zu אב" und das bedeutet: ER<ST wenn EIN "VATER-Geist"(= בא = "schöpferische Polarität") IN sICH SELBST "AUP<blüht"(= בא, dies symbolisiert "Schöpfung Außen" (Gedanken-)"Wellen" SIN<D "IMME(E)R "polare Erscheinungen"!) "kommt"(= אב ) "I<HM" etwas IN DeN SIN<N, nämlich eine von "I<HM ausgedachte polare Schöpfung"(= בא), die sich "KOM-P<le-TT außerhalb" des eigenen Geistes "zu befinden scheint"!

בא = "Aw" (11. Monat Juli-August")

ןב-בא I<ST "Gottes AUP<geblühter, "in der Welt sichtbarer" Sohn" und
ןב-בא I<ST der "VATER/Sohn", der "Eckstein", AUP dem AL<le-S "ruht", der Geist "IM MENSCHEN", der weiß: "ICH BIN EINS mit dem VATER!"

Totalwert 3
Äußerer Wert 3
Athbaschwert 700
Verborgener Wert 520
Voller Wert 523
Pyramidenwert 4
בחור 2-8-6-200
Nomen: Bursche, Detektiv, Diener, Freund, Gefährte, Grasnarbe, Grünschnabel, Haltetau, Holzfäller, Junge, Junggeselle, Jüngling, Kerl, Kerlchen, Mann, Reitergerte, Riss, Sau, Sode, Sohn, Spross, Sprössling, Sprung, Verehrer
Verb(en), Adjektiv(e): auserwählt, ausgewählt, ausgezeichnet

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: zu erwählen, auszuerwählen, (das/ ein) Erwählen/ Auserwählen. ausgewählt, (der/ ein) ausgewählt(e(r))/ auserwählt(e(r))/ erwählt(e(r))/ geprüft(e(r))/ auserlesen(e(r))/ ausgesucht(e(r))/ vorgezogen(e(r)). (der/ ein/ (du)) junge(r) Mann, (der/ ein) kriegstüchtige(r) Jüngling

Kommentar: (Qere: B~CHWR = "IM+/- LOCH/Gefängniszelle/Grube/Höhle/Hohlraum")

Tipp: רוחב = "Jungeselle, Jüngling"; "auserwählt, ausgewählt, ausgezeichnet"; רוחב = "IM+/- LOCH/Gefängniszelle/Grube/Höhle/Hohlraum" (siehe רוח und רח!);
Totalwert 216
Äußerer Wert 216
Athbaschwert 443
Verborgener Wert 1126 1127 1136
Voller Wert 1342 1343 1352
Pyramidenwert 244
חוטר 8-6-9-200
Nomen: Ableger, Jagd, Ladestock, Nachkomme, Pointer, Rute, Schuss, Spross, Sprössling, Stab, Stange, Steckling, Stock, Trieb, Zeiger, Zweig, Zweigstelle
Totalwert 223
Äußerer Wert 223
Athbaschwert 193
Verborgener Wert 1116 1117 1126
Voller Wert 1339 1340 1349
Pyramidenwert 268
לירות 30-10-200-6-400
Nomen: Jagdrevier, Schössling, Spross
Verb(en), Adjektiv(e): abschießen, anzünden, ballern, erschießen, heizen, lösen, schießen, schmeißen, verunglimpfen, wegschmeißen, wegwerfen, werfen

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: um zu schießen/ werfen/ schleudern. um zu legen (= v Fundament), um zu errichten ( v Steinmal), um aufzuwerfen/ aufzustellen
Totalwert 646
Äußerer Wert 646
Athbaschwert 144
Verborgener Wert 370 371 376 377 380 386
Voller Wert 1016 1017 1022 1023 1026 1032
Pyramidenwert 1202
נבט 50-2-9
Nomen: Erreger, Gemme, Germ, Jagd, Keim, Knospe, Krankheitskeim, Neuaustrieb, Schuss, Spore, Spross, Sprössling, Trieb, Typ
Verb(en), Adjektiv(e): aufblicken, blicken, keimen, schauen, sehen, wahrnehmen

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: Nebat. (er/ es) betrachtete/ blickte/ anschaute

Kommentar: (Qere: N~BTh = (die) "Existenz (einer) polaren~Spiegelung") (ein) "Keim" (Qere: "K~EI~M" = "WIE I~HR Trümmerhaufen") "keimen", "aufblicken/blicken/wahrnehmen"

Tipp: טבנ = (die) "Existenz (einer) polaren Spiegelung" = "AUP<leuchten", "HER(R)<v-or-TR-ET-eN", "HER(R)<v-or>QUEL<Le-N von Wasser", "Keim", " aufblicken, blicken, keimen, WA-HR-nehmen"; SI-EHE auch טב!

אטב = (eine) "POL-AR gespiegelte Schöpfung" = "Ausdruck geben, ausdrücken, aussprechen";
Totalwert 61
Äußerer Wert 61
Athbaschwert 359
Verborgener Wert 866
Voller Wert 927
Pyramidenwert 163
נצר 50-90-200
Nomen: Abkomme, Abkömmling, Ableger, Absenker, Ausläufer, Ausrutscher, Bachweide, Behütung, Edelreis, Herauswerfen, Jagd, Korbgeflecht, Korbwaren, Nachfahre, Nachkomme, Nebenzweig, Reis, Reiz, Schößling, Schutz, Sprößling, Spross, Sprössling, Steckling, Stift, Straucheln, Trieb, Weidenrute, Weinranke, Zweig
Verb(en), Adjektiv(e): bedrängt, befolgen, behüten, behütten, beobachten, bewachen, bewahren, hüten, sichern, sichern einer Handgranate, sichern eines Gewehrs, zum Christentum bekehren

Zusätzliche Übersetzung: bewahren, sichern (Gewehr, Handgranate); zum Christentum bekehren; Reis, Schößling, Sprößling

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: bewachend, beachtend, (der/ ein) bewachend(e(r))/ beachtend(e(r))/ verwahrend(e(r)) (von), beobachtend, hütend, bewahrend, schützend, haltend, verwahrend, versteckend, belagernd, (der/ ein/ du) Hüter (von), bewache/ bewahre (du)!, (der/ ein) Sproß/ Schößling/ Sprößling (von)

Kommentar: (Qere: N~ZR = "WIR W~ER-DeN formen") pi. "zum Christentum bekehren", "Schößling/Sprößling/Reis" (Qere:: "RAI~S")

Tipp: רצנ ="REI<S, Sprößling, Zweig", aber auch "glänzen, schimmern, ansehen, bewachen, hüten, bewahren, belagern, verbergen" und darum auch "Wächter und Hüter"; pi. "zum Christentum bekehren";

רצנ = "IM<Perfekt gelesen": "WIR W<ER~DeN formen", (siehe רצ und רוצ!);
Totalwert 340
Äußerer Wert 340
Athbaschwert 17
Verborgener Wert 380
Voller Wert 720
Pyramidenwert 530
עלם 70-30-40
Nomen: Bursche, Ewigkeit, Jugend, Jugendlicher, Jugendzeit, Junge, junger Mann, Jüngling, Kerl, Mann, Schössling, Sklave, Spross, Stift, Zweig
Verb(en), Adjektiv(e): froh, verbergen, verborgen, verborgen sein, verhüllen, verschwinden

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: (die/ eine) Ewigkeit/ Weltzeit (von), (der/ ein) Jüngling/ Diener. (der/ ein) junge~ Mann/ Mensch, ihr (PI) Joch, ihre (PI) Last/ Knechtschaft

Tipp: םלע = "Ewigkeit", "junger MANN"; םלע = "VER<hüllen"; םלע = "IHR<Joch" (siehe לע!);

םלוע = "Ewigkeit und W-EL<T, ewige Zeit, ewige Dauer", das
"VERBUM"(BUM = "IM aufgespannten MEER") םלע bedeutet "ER hat verborgen"!

Totalwert 700
Äußerer Wert 140
Athbaschwert 37
Verborgener Wert 144
Voller Wert 284
Pyramidenwert 310
ענף 70-50-80
Nomen: Ast, Bereich, Beruf, Fach, Feld, Filiale, Flussbarsch, Geschäftsstelle, Geschäftszweig, Gezweig, Kampffeld, Landbereich, Nebenbahn, Niederlassung, Schlafplatz, Seitenarm, Seitenweg, Sektion, Sitzstange, Sparte, Spross, Staatsbürger, Stift, Thema, Verästelung, Verzweigung, Zweig, Zweigniederlassung, Zweigstelle
Verb(en), Adjektiv(e): ausgebreitet, ausgeweitet, sich verzweigen, verästelt, verzweigt, weit

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: (coll Sg): (die) Zweige (von), (das/ ein) Geäst/ Hervorsprießende(s) (von)

Kommentar: (Qere: E-NP = "augenblicklich existierendes Wissen") "Zwei-G"/Ast/Sektion, verzweigt, hif. sich verzeigen/Zweige bilden (Qere:: "Zwei-Ge B-ILD-EN")

Tipp: ףנע = "AuGeN~Blick-L-ICH exisTIER-END~ES Wissen"; "A<ST", "S-ECK<T~ion"; "Zwei-G"(= גג = (ausGe)"DACH"(T); "verzweigt", hif. "sich verzeigen/Zweige bilden";

Beachte:
"Zwei-G" (= Das erste ג symbolisiert den "wachen Geist" eines "bewussten Beobachters" = ICH...
und das andere ג steht für den nur "MeCH-ANISCH funktionierenden Geist" = "ICH"!)

Totalwert 920
Äußerer Wert 200
Athbaschwert 22
Verborgener Wert 121
Voller Wert 321
Pyramidenwert 390
צמח 90-40-8
Nomen: Anlage, Anlagenbau, Anlagenbauer, Einrichtung, Entwicklung, Fabrik, Geschwür, Gewächs, Pflanze, Pflanzenart, Pflanzenschutz, Pflanzenschutzmittel, Produktionsanlage, Sprießen, Spross, Tumor, Wachstum, Züchter
Verb(en), Adjektiv(e): bepflanzen, einpflanzen, hervorbringen, hervorsprießen, pflanzen, sprossen, wachsen

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: Zemah. (er/ es) wuchs/ wächst/ wurde. (er/ es) sproßte (hervor), (der/ ein) Sproß/ Sprößling/ Nachkomme (von), (die/ eine) Nachkommenschaft (von), (das/ ein) Gewächs (von)

Kommentar: (Qere:: Z~MCH = (die) "Geburt (einer) gestaltgewortenen~Kollektion" = (die) "Geburt (eines ANSCH-)Gehirn~S") (= MCH = MWCH = "Gehin"), "wachsen/hervorsprießen", "Pflanze"

Tipp: חמצ bedeutet "hervorbringen, wachsen, sprießen" und symbolisiert "(צ)Geburt einer (מ)gestaltgewordenen (ח)Kollektion";

חמ-צ bedeudet "(צ)Geburt eines (חמ)Gehirn = ICH" siehe חמ!

Mit Deinem derzeitigen "selbst-limiTIERten",
NUR "einseitig-logisch funktionierenden"
"Werte- und Interpretations-MeCH-ANI<S-muss"...
(d.h. mit Deinem derzeitigen "ICH-Gaube... Programm", d.h. mit Deinem "Schwamminhalt", dem von Dir
geistlos nachgeplapperten "fehlerhaften Wissen/Glauben" Deiner "Lehrer, Erzieher und menschlichen Vorbilder"!)
WIR<ST Du MENSCH "NaCH Gottes E-BeN B-ILD" niemals...
Deine eigene "geistige Heiligkeit" bewusst "ER<leben"!

Totalwert 138
Äußerer Wert 138
Athbaschwert 75
Verborgener Wert 454
Voller Wert 592
Pyramidenwert 358
9 Datensätze
GEMATRIE-Explorer Version 3.8.6
Bitte lesen Sie den Hinweis und die Hilfe, dort finden Sie auch das Handbuch: "GEMATRIE-Explorer-Programm-Hilfe" und das Handbuch: "Die Berechnung der gematrischen Werte"!
Den GEMATRIE-Explorer als alternative Offline-Möglichkeit zum Herunterladen: GEMATRIE-Explorer-Version-3.8.6.pdf