Holofeeling GEMATRIE-Explorer

Erforsche die 'gematrischen' Zusammenhänge Deiner Worte ...

Anmerkung

Eingabe ist
Gesucht wird
Eingabe

.

10 Datensätze
און 1-6-50
Nomen: Besitz, Betrug, Böses, Eitelkeit, Energie, Frevel, Frische, Fülle, Gewalt, Grabstein, Heldentum, Herrschaft, Keimblatt, Kern, Körperkraft, Kraft, Lebenskraft, Leid, Macht, Männlichkeit, Nichts, Potenz, Reichtum, Saat, Saft, Samen, Schlechtigkeit, Stabilität, Stärke, Sünde, Täuschung, Trug, Tunnel, Unheil, Unheimliches, Unrecht, Vermögen, Vitalität, Zeugungskraft

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: On. Awen. (Beth/ -Awen). (die/ eine) Kraft/ Zeugungskraft/ Starke/ Nichtigkeit/ Mühe/ Arbeit/ Ungerechtigkeit/ Lüge/ Täuschung, (das/ ein) Unrecht/ Vermögen/ Ubel/ Unheil/ Unglück. (der/ ein) Hauch/ Götze/ Frevel/ Trug/ Reichtum

Kommentar: (Qere: A~WN = "SCHÖPFER+/- (eine) schöpfer~ISCH aufgespannte~Existenz")

Tipp: Mit dem eigenen geistigen ER-WACH<eN WIR<D einem MENSCH auch wieder seine eigene ןוא, ON, bewusst, d.h. seine eigene "Zeugungskraft" und damit auch sein ןוא, AVeN, d.h. sein bisher "IM-ME(E)R<NUR einseitig" ausgesprochenes "UN-recht" und seine "Sünde"(= "αμαρθια" = "α-μαρθυρεο")!
Wenn "ich" "meine" körperliche, wie auch "geistige Zeugungskraft"... "für die meinige halte", betrüge "ich" mICH SELBST und vergesse das "ursprüngliche Kind" IN MIR, das ich wieder "SELBST W<Erden muss"!

JCH UP antwortete und sprach zu ihm: "Wahrlich, wahrlich, ICH sage dir: Es sei denn, dass jemand "von neuem geboren werde", (d.h. wenn man nicht wieder ein "ursprüngliches Gottes-Kind WIR<D"...) so kann er das Reich Gottes nicht sehen! Siehe (Johannes 3:1-7 ELB)

ןוא, AVeN, "Sünde, Lüge, (selbst-)Täuschung "...
Totalwert 707
Äußerer Wert 57
Athbaschwert 489
Verborgener Wert 172 173 182
Voller Wert 229 230 239
Pyramidenwert 65
זרוע 7-200-6-70
Nomen: Arm, Astgabel, Brutalität, Fangarm, Gabel, Gabelung, Gewalt, Grabstein, Kiefer, Kneifzange, Kraft, Löffelstiel, Oberarm, Pinzette, Rachen, Rüsten, Saat, Schlund, Speiche, Stabilität, Tentakel, Unterarm, Verzweigung, Vorderarm, Wucht, Zange, Zwang, Zweig, Zweigstelle
Verb(en), Adjektiv(e): bestreut, gesät, gestreut, rüsten, verbreitet, verteilt, voll, zerstreut

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: (die/ eine) Kraft/ Macht/ Hilfe/ Unterstützung (von), (der/ ein) Arm/ Helfer/ Beistand (von), was gesät wird, was aufgeht, (das/ ein) Gesate(s)

Tipp: עורז = "Kraft, MaCHT. Unterstützung"; "Arm, Saat und gesät"; lies auch "VER<streuter AuGeN<Blick";

יורז = "VER<streuung", "Be<streut";

רז = "fremd, Aussenseiter, Ausländer, (Lichter)-Kranz" und רוז bedeutet "<aus-drücken";

עור = "IN<S HORN stossen, eine Lärmtrompete blasen"(ער = "erwecken");
Totalwert 283
Äußerer Wert 283
Athbaschwert 160
Verborgener Wert 436 437 446
Voller Wert 719 720 729
Pyramidenwert 710
זריעה 7-200-10-70-5
Nomen: Aussaat, Aussäen, Aussat, Saat, Säen, Samen
Totalwert 292
Äußerer Wert 292
Athbaschwert 210
Verborgener Wert 435 439 441 444 445 450
Voller Wert 727 731 733 736 737 742
Pyramidenwert 1010
זרע 7-200-70
Nomen: Geschlecht, Keimblatt, Kern, Kind, Nachkomme, Nachkommenschaft, Nachwelt, Saat, Saatkorn, Saatzeit, Säen, Same, Samen, Samenflüssigkeit, Samenkorn, Samenzelle, Sperma, Spermium
Verb(en), Adjektiv(e): ansäen, aussäen, besäen, säen

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: zu sähen, (das/ ein) Säen (von), (der/ du/ ein) Samen (von), (die/ eine) Saat/ Aussaat/ Nachkommenschaft (von), (der/ ein) Arm/ Beistand/ Nachbar/ Helfer (von), (die/ eine) Kraft/ Unterstützung/ Macht/ Hilfe (von), (er/ es) säte/ streute (aus), (er/ es) pflanzte, sähend. gesät, (der/ ein) gesät(e(r)). gestreut, gepflanzt, sähe (du)!

Kommentar: (Qere: Sz~RE = (ein) "selek-TIER~TER rationaler AuGeN~Blick"), "Samen" (Qere: "SA~MeN" / "SzaMeN")(= ein "bestimmter/F~est-gesetzter Zeit-Punkt")

Tipp: ער~ז = (ein) "selekTIER-TER rationaler AuGeN~Blick"; "SaMeN, Aussaat", "NaCH-KOM<MeN-SCHAFT";

"SaMeN" = ערז... רז bedeutet "fremd" und ער bedeutet "SCHL-ECHT"...
d.h. "AL<LES Fremde = unlogisch Erscheinende>ER<scheint SCHL-ECHT"!

Die "göttliche Gerechtigkeit" sagt Dir N<UN:
"Wie Du mir, so JCH UP Dir!" Auge um Auge, Zahn um Zahn!

Das hat nicht das geringste mit "egoistischer Rache" zu tun,
sondern dies I<ST die "UPsolute Gerechtigkeit":

Das was "EIN MENSCH<Mensch unbewusst-selbst an Gedanken aussät", "WIR<D er auch ernten... d.h. zu sehen bekommen!"

SMN = ןמז = "selektierte~gestaltgewordene Existenz" = (ein) "bestimmter/festgesetzter Zeit-Punkt" = I<ST ein auf-gegangenes "SaMeN~K-ORN");
Totalwert 277
Äußerer Wert 277
Athbaschwert 80
Verborgener Wert 430
Voller Wert 707
Pyramidenwert 491
זרעים 7-200-70-10-40
Nomen: Gemüse, Küchenpflanzen, Saat, Saaten, Saatgut, Säer, Samen
Verb(en), Adjektiv(e): sprengen, streuen
Totalwert 887
Äußerer Wert 327
Athbaschwert 130
Verborgener Wert 474 480
Voller Wert 801 807
Pyramidenwert 1105
זרען 7-200-70-50
Nomen: Saat
Totalwert 977
Äußerer Wert 327
Athbaschwert 89
Verborgener Wert 486
Voller Wert 813
Pyramidenwert 818
זרענים 7-200-70-50-10-40
Nomen: Gemüse, Küchenpflanzen, Saat

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: (die) Gemüse/ Gartenkräuter. (PI): (die/ eine) Pflanzenkost
Totalwert 937
Äußerer Wert 377
Athbaschwert 139
Verborgener Wert 530 536
Voller Wert 907 913
Pyramidenwert 1532
מזרע 40-7-200-70
Nomen: Anbaufläche, Aussaat, Saat, Saatland, Säen
Verb(en), Adjektiv(e): säen

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: von/ (aus/...) (d~/ ein~) Samen/ Saat/ Aussaat/ Nachkommenschaft (von). von/ (aus/...) (d~/ ein~) Arm/ Beistand/ Nachbar/ Helfer/ Kraft/ Unterstützung/ Macht/ Hilfe. (die/ eine) Saat(von)

Kommentar: Anbaufläche

Tipp: ערזמ = "Aussaat/Anbaufläche/Saatland/Säen"; ערז~מ = (die/eine) "Saat" (von) siehe ערז!
Totalwert 317
Äußerer Wert 317
Athbaschwert 90
Verborgener Wert 470
Voller Wert 787
Pyramidenwert 651
עשב 70-300-2
Nomen: Gemüse, Gras, Grünzeug, Haschisch, Heilkraut, Jäten, Kraut, Kräuter, Kräuterbeet, Kräutersoße, Kümmerling, Rasen, Saat, Tabak, Unkraut, Wiese
Verb(en), Adjektiv(e): jäten, Unkraut jäten

Zusätzliche Übersetzung: Gras, Kraut; (Unkraut) jäten

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: (das/ ein) Kraut/ Futter/ Grün/ Grüne(s) (von), (die/ eine) Saat (von), (coli Sg): (die) Pflanzen (von)

Kommentar: (Qere: E~SCH-B = (die) "AuGeN~Blick-L-ICH~He log-ISCH-E Polarität")(= Beachte: das Präfix B = "im/in/innen" U~ND das Suffix B symb. "EIN polares/außen") pi. (= Unkraut) "jäten/ausreißen" (Qere: "~TeN" = (ETwas) "aus-RAI~SeN")

Tipp: בשע = (die) "AuGeN<Blick-L-ICH-E~log-ISCH-E Polarität/außer~H-AL<B"; "KR-AUT", "<TeN"= (ETwas) "aus~REI<SeN";

בשע bedeutet "(UN-Kraut) jäten", "Kraut, Gras" (die "Deutschen" nennt man übrigens "Krauts") und das ist etwas ganz anderes wie das אשד-GRAS, was ja "GRAS hervorbringen" und nicht "aus < reißen, jäten" bedeutet! SI-EHE auch: שע und בש!
Totalwert 372
Äußerer Wert 372
Athbaschwert 309
Verborgener Wert 530
Voller Wert 902
Pyramidenwert 812
קמה 100-40-5
Nomen: Getreide, Höhe, Korn, Saat, Wuchs

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: (sie) stand (auf/ da). (sie) kam auf/ herauf. (sie) stieg auf. (sie) erhob/ erhebt sich, (sie) machte sich auf. (sie) galt/ bestand/ dauerte. (sie) war starr (= v Augen), (sie) kam zustande, (sie) hatte Bestand, (sie) war von Dauer, sich erhebend, (die/ eine) sich erhebende, aufstehend, (das/ ein) stehende(s) Getreide, (der/ ein) Halm, (das/ ein) Getreidefeld, (die/ eine) Höhe (von), (der/ ein) hohe(r) Wuchs, (die/ eine) hochragende Gestalt

Kommentar: (Qere: QM~H = (eine) "affin~gestaltgewortene WA~HR-nehmung", Q~MH = (eine) "Affinität (I~ST) was?")(= "+~- = 0" ) "Getreide/Korn" (= stehendes Getreide das noch nicht gemäht ist)

Tipp: המק = (eine) "affin~gestaltgewortene WA~HR-nehmung", המ~ק
= (eine) "Affinität (I<ST) was?"(= "+~- = 0" ) "Getreide/Korn" (= stehendes Getreide das noch nicht gemäht ist);

המוק = (eine) "affin~aufgespannte gestaltgewortene WA~HR-nehmung" = (eine) "hochragende Gestalt"(= die auftauchenden Gedankenwellen~~) "Körpergröße", "Stockwerk/Geschoß/Etage" (Qere: "E~Tage");

Beachte:
"GE<TR~EI~DE", "K-OR<N"

Totalwert 145
Äußerer Wert 145
Athbaschwert 104
Verborgener Wert 127 131 136
Voller Wert 272 276 281
Pyramidenwert 385
10 Datensätze
GEMATRIE-Explorer Version 3.8.8
Bitte lesen Sie den Hinweis und die Hilfe, dort finden Sie auch das Handbuch: "GEMATRIE-Explorer-Programm-Hilfe" und das Handbuch: "Die Berechnung der gematrischen Werte"!
Den GEMATRIE-Explorer als alternative Offline-Möglichkeit zum Herunterladen: GEMATRIE-Explorer-Version-3.8.8.pdf