Holofeeling GEMATRIE-Explorer

Erforsche die 'gematrischen' Zusammenhänge Deiner Worte ...

Anmerkung

Eingabe ist
Gesucht wird
Eingabe

.

34 Datensätze
אוון 1-6-6-50
Nomen: Sünde, Unrecht
Totalwert 713
Äußerer Wert 63
Athbaschwert 569
Verborgener Wert 178 179 180 188 189 198
Voller Wert 241 242 243 251 252 261
Pyramidenwert 84
און 1-6-50
Nomen: Besitz, Betrug, Böses, Eitelkeit, Energie, Frevel, Frische, Fülle, Gewalt, Grabstein, Heldentum, Herrschaft, Keimblatt, Kern, Körperkraft, Kraft, Lebenskraft, Leid, Macht, Männlichkeit, Nichts, Potenz, Reichtum, Saat, Saft, Samen, Schlechtigkeit, Stabilität, Stärke, Sünde, Täuschung, Trug, Tunnel, Unheil, Unheimliches, Unrecht, Vermögen, Vitalität, Zeugungskraft

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: On. Awen. (Beth/ -Awen). (die/ eine) Kraft/ Zeugungskraft/ Starke/ Nichtigkeit/ Mühe/ Arbeit/ Ungerechtigkeit/ Lüge/ Täuschung, (das/ ein) Unrecht/ Vermögen/ Ubel/ Unheil/ Unglück. (der/ ein) Hauch/ Götze/ Frevel/ Trug/ Reichtum

Kommentar: (Qere: A~WN = "SCHÖPFER+/- (eine) schöpfer~ISCH aufgespannte~Existenz")

Tipp: Mit dem eigenen geistigen ER-WACH<eN WIR<D einem MENSCH auch wieder seine eigene ןוא, ON, bewusst, d.h. seine eigene "Zeugungskraft" und damit auch sein ןוא, AVeN, d.h. sein bisher "IM-ME(E)R<NUR einseitig" ausgesprochenes "UN-recht" und seine "Sünde"(= "αμαρθια" = "α-μαρθυρεο")!
Wenn "ich" "meine" körperliche, wie auch "geistige Zeugungskraft"... "für die meinige halte", betrüge "ich" mICH SELBST und vergesse das "ursprüngliche Kind" IN MIR, das ich wieder "SELBST W<Erden muss"!

JCH UP antwortete und sprach zu ihm: "Wahrlich, wahrlich, ICH sage dir: Es sei denn, dass jemand "von neuem geboren werde", (d.h. wenn man nicht wieder ein "ursprüngliches Gottes-Kind WIR<D"...) so kann er das Reich Gottes nicht sehen! Siehe (Johannes 3:1-7 ELB)

ןוא, AVeN, "Sünde, Lüge, (selbst-)Täuschung "...
Totalwert 707
Äußerer Wert 57
Athbaschwert 489
Verborgener Wert 172 173 182
Voller Wert 229 230 239
Pyramidenwert 65
אשם 1-300-40
Nomen: Angeklagter, Angriff, Fehler, Irrtum, Mangel, Regelverstoß, Schande, Schuld, Schuldbetrag, Schuldgefühle, Schuldiger, Schuldopfer, Störmeldung, Straftat, Sühngabe, Sünde, Tadel, Verantwortung, Verbrechen, Verschulden, Verschuldung
Verb(en), Adjektiv(e): bemängeln, büßen, Schuld büßen, schuldbeladen, schuldhaft, schuldig, schuldig sein, sich schuldig machen, sich verschulden, verschulden

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: zu büßen, (das/ ein) Büßen, (er/ es) büßte, (er/ es) wurde schuldig, (er/ es) machte sich schuldig. büßend, schuldig, verschuldet, zur Sühne verpflichtet, (der/ ein) schuldige(r). (die/ eine) Schuld/ Verschuldung/ Buße/ Sühne/ Sühnegabe, (das/ ein) Schuldopfer, (als Sühnegabe), (ich) keuche, (ich) schnappe nach Luft, (ich) atme kräftig, (ich) werde kräftig atmen, (ich) bin erstaunt/ erstarrt/ erschrocken, ihr~ (PI) Feuer/ Glanz/ Glut

Kommentar: Schuld/Sünde (Qere: "SCHUL-D"), schuldig sein

Tipp: םש=א = "SCHÖPFER= (ein unausgesprochenes) W-ORT"; םשא = "schuldig sein, Sünde"; םשא = "ICH W<Erde D-ORT Name" (siehe םש!); םשא = "I<HR Feuer" (siehe שא!);

Das Wort "Sünde" stammt vom gotischen Wort "sunja" = "Wahrheit"; die wiederum nennt sich auf griechisch αληθεια, was wörtlich als αλη-θεια gelesen "WA~HN>GOTTES" bedeutet!

Im altgriechischen Original des NT steht für das Wort "Sünde" das griechische Wort αμαρτια = "Sünde, Missetat, Missgriff, Irrtum, Vergehen, Fehler"!

Etymologisch kommt dieses Wort von α-μαρτυρος "unbezeugt; von niemanden gesehen"!
Die Vorsilbe α- ist eine V(F)ernNeinung: und μαρτυς bedeutet "Zeuge, Zeugin und Beweis".
μαρτυρια (das Martyrium) ist "das Bezeugen, Zeugnisaussage"!

α-μαρτια = "nicht wirklich bezeugen können" = "vom Hörensagen" ETwas beschwören!
Totalwert 901
Äußerer Wert 341
Athbaschwert 412
Verborgener Wert 210
Voller Wert 551
Pyramidenwert 643
אשמה 1-300-40-5
Nomen: Anklage, Fehler, Irrtum, Last, Mangel, Schuld, Schuldbewusstsein, Schuldeingeständnis, Schuldfrage, Schuldgefühl, Schuldgefühle, Sünde, Tadel, Verantwortung
Verb(en), Adjektiv(e): schuldbeladen, schuldbewusst

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: (die/ eine) Verschuldung/ Schuld, (sie) machte sich schuldig, (sie) verfehlte sich, (sie) litt/ büßte Strafe, (sie) lud Schuld auf sich, (sie) wurde schuldig, laß mich zurechtmachen/ setzen/ stellen/ legen/ einsetzen/ gründen/ m achen/ bringen/ vorbringen/ hinstellen/ aufstellen/ errichten/ pflanzen/ hinlegen/ a n legen/ vorlegen/ richten

Tipp: המשא = "Schuld"(siehe auch: םשא!); המ~שא = "SCHÖPFER-LOGOS+/- gestaltgeWORTene WA~HR-nehmung"; המש~א = "SCHÖPFER+/- Wüste/ZeR~störung"(siehe המש!);
Totalwert 346
Äußerer Wert 346
Athbaschwert 502
Verborgener Wert 211 215 220
Voller Wert 557 561 566
Pyramidenwert 989
דופי 4-6-80-10
Nomen: Abstrich, Beleidigung, Fehler, Fleck, Gemurmel, Irrtum, Kränkung, Lästerung, Makel, Mangel, Rufschädigung, Schandfleck, Schmierfleck, Schmutzfleck, Sünde, Verleumdung
Totalwert 100
Äußerer Wert 100
Athbaschwert 226
Verborgener Wert 445 446 451 452 455 461
Voller Wert 545 546 551 552 555 561
Pyramidenwert 204
חט 8-9
Nomen: Nähnadel, Schuld, Stoßzahn, Sünde, Sündenlast, Verfehlung, Versäumnis

Kommentar: (Qere: CH~Th = (eine) "kollektive~Spiegelung") (= NÄH-)"Nadel" (Qere: "NaD~EL"/"NaDeL")(= NDL = ein "Tausendfüßler"), "Stoßzahn"

Tipp: טח = (eine) "kollektive Spiegelung"; "NaD>EL", "Stoßzahn";
Totalwert 17
Äußerer Wert 17
Athbaschwert 110
Verborgener Wert 800
Voller Wert 817
Pyramidenwert 25
חטא 8-9-1
Nomen: Angriff, Beleidigung, Fehler, Gesetzwidrigkeit, Gottlosigkeit, Irrtum, Mangel, Regelverstoß, Schande, Schlechtigkeit, Schuld, Straftat, Sünde, Sündenschuld, Sündenstrafe, Sünder, Sündhaftigkeit, Sündopfer, Übeltat, Übertretung, Unrecht, Verbrechen, Verfehlung, Vergehen
Verb(en), Adjektiv(e): das Ziel verfehlen, desinfizieren, entseuchen, entsündigen, rosten, sich verfehlen, sich versündigen, sündenfrei, sündig, sündigen, verfehlen

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: (er/ es) fehlte/ sündigte/ sündigt/ reinigte/ ersetzte/ sühnte/ entsündigte/ versagte. (er/ es) ging in die Irre, (er/ es) brachte wieder, (er/ es) brachte ein Schuldopfer dar. (er/ es) trat fehl, (er/ es) versündigte/ verschuldete/ entschuldigte sich, (er/ es) stand in Schuld, zu sündigen, (das/ ein) Sündigen, sündigend, (der/ ein) sündigend(e(r)). (die/ eine) Verfehlung/ Sünde/ Sündenstrafe (von), (das/ ein) Vergehen (von), (der/ ein) Sünder (von), sündig, (der/ das/ ein) sündige

Kommentar: (Qere: CH~ThA = (eine) "kollektiv~gespiegelte Schöpfung") (= Jede "selektive Glaubensgemeinschaft" glaubt - dass NUR das "RICHTIG" ist - "was SIE glauben"! Ein solch arroganter "einseitiger Glaube" ist... "SÜNDE"!!! CHThA = 8+9+1 = 18/ICH(ego) = 6+6+6)

Tipp: אטח = (eine) "kollektiv gespiegelte Schöpfung" d.h. "in unserer Glaubengemeinschaft" glauben wir - dass NUR das "Richtig" ist, "was wir glauben"! Ein solcher arroganter "einseitiger Glaube" ist... "Sünde"!

"αμαρτια" = "Sünde, Vergehen, MISS-Griff" = "α-μαρτυρεω" = bedeutet
"etwas mit einem Meineid beschwören", d.h. "etwas beschwören bedeutet: fest an etwas glauben, das man nur vom Hören-Sagen kennt"!!! Diese selbst "geschworenen Meineide" SIN<D die "Sünde" die jeder "unbewusste Mensch" "selbst erschafft" und sich damit auch "EGO-ist<ISCH selbst" mit den vielen "Unbilden" seines "selbst ausgedachten", d.h. "nach Außen gedachten" "fehlerhaften Wissen/Glaubens" "auseinander zu setzen" hat!

μαρτρυεω = "A<KT", "Zeugnis<ablegen"
Totalwert 18
Äußerer Wert 18
Athbaschwert 510
Verborgener Wert 910
Voller Wert 928
Pyramidenwert 43
חטאה 8-9-1-5
Nomen: Sünde, Sündenopfer, Sündopfer

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: (sie) sündigte/ fehlte/ verfehlte. (sie) ging in die Irre, (sie) stand in Schuld, (sie) trat fehl, (sie) versündigte sich, (die/ eine) Sünde/ Schuld/ Strafe/ Sündenstrafe. (das/ ein) Sündopfer

Kommentar: (= CHThA~H) (Qere: CH~ThAH = (die) "Kollektion (einer) gespiegelten~Schöpfung WA~HR-nehmen") (Qere: CHTh~AH )

Tipp: האטח = "sie sündigen"

אטח bedeutet "Sünde, Schuldopfer"

אטח symb. "(ח)kollektiv (ט)gespiegelte (א)Schöpfung" d.h. "in unserer Glaubengemeinschaft" glauben wir - dass NUR das "Richtig" ist, "was wir glauben"! Ein solcher arroganter "einseitiger Glaube" ist... "Sünde"!

"αμαρτια" = "Sünde, Vergehen, MISS-Griff" = "α-μαρτυρεω" = bedeutet
"etwas mit einem Meineid beschwören", d.h. "etwas beschwören bedeutet: fest an etwas glauben, das man nur vom Hören-Sagen kennt"!!! Diese selbst "geschworenen Meineide" SIN<D die "Sünde" die jeder "unbewusste Mensch" "selbst erschafft" und sich damit auch "EGO-ist<ISCH selbst" mit den vielen "Unbilden" seines "selbst ausgedachten", d.h. "nach Außen gedachten" "fehlerhaften Wissen/Glaubens" "auseinander zu setzen" hat!

μαρτρυεω = "A<KT", "Zeugnis<ablegen"
Totalwert 23
Äußerer Wert 23
Athbaschwert 600
Verborgener Wert 911 915 920
Voller Wert 934 938 943
Pyramidenwert 66
חטאת 8-9-1-400
Nomen: Sünde, Sündenopfer, Sündenstrafe, Sündopfer

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: (die/ eine) Sünde/ Sühnung/ Strafe (von), (das/ ein) Sündopfer (von), (als Sündopfer). (die) Sünden/ Sündopfer/ Strafen (von), (du) sühntest/ ersetztest/ entsündigtest/ reinigtest, (du) entschuldigtest dich, (du) brachtest wieder, (du) brachtest ein Schuldopfer dar. (du) fehltest/ verfehltest/ sündigtest/ sündigst/ versagtest. (du) versündigtest dich, (du) tratest fehl, (du) gingst in die Irre

Kommentar: (Qere: CHThA~T / CHTh~AT )

Tipp: תאטח = "Sünde, Sündenopfer, Sündenstrafe"(siehe auch אטח!); תא~טח = "kollektiv gespiegeltes Du~Wunder";
Totalwert 418
Äußerer Wert 418
Athbaschwert 511
Verborgener Wert 916
Voller Wert 1334
Pyramidenwert 461
חטי 8-9-10
Nomen: Sünde
Totalwert 27
Äußerer Wert 27
Athbaschwert 150
Verborgener Wert 804 810
Voller Wert 831 837
Pyramidenwert 52
34 Datensätze
GEMATRIE-Explorer Version 3.8.7
Bitte lesen Sie den Hinweis und die Hilfe, dort finden Sie auch das Handbuch: "GEMATRIE-Explorer-Programm-Hilfe" und das Handbuch: "Die Berechnung der gematrischen Werte"!
Den GEMATRIE-Explorer als alternative Offline-Möglichkeit zum Herunterladen: GEMATRIE-Explorer-Version-3.8.7.pdf