Holofeeling GEMATRIE-Explorer

Erforsche die 'gematrischen' Zusammenhänge Deiner Worte ...

Anmerkung

Eingabe ist
Gesucht wird
Eingabe

.

481 Datensätze: Seite   <<<  5 >>>   1  2  3  4  5
קח 100-8
Verb(en), Adjektiv(e): nimm

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: nimm/ hol/ faß/ ergreif/ bring (du)!, nimm weg/ mit/ ein/ an (du)!, (er/ es) brachte, (er/ es) nahm (mit/ weg/ ein/ an/ auf). (er/ es) ergriff/ faßte/ erwarb/ kaufte/ gewann. (er/ es) holte

Kommentar: (Qere: Q~CH = (eine) "affine~Kollektion" = (ETwas intellektuell) "Angenommenes" = (eine) "Lehre/Folgerung")(= LQCH, d.h: jede "anerzogene LE~HRE" führt zu einer log~ISCH ausgedachten "Schluss-F~OL~G~ER-UNG" und das bedeutet: ETwas log~ISCH an-)"nehmen" (= LQCH)

Tipp: חק = "Lehre, (logische) Folgerung", d.h. ein Mensch "NIM~MT an, dass..."; -> darum gehört zu der "Affinitat eines IN-divi-DU<UMS" = חק sein "gespiegeltes קח" und das bedeutet "DA>GeG<EN", "Gesetz und (gebärender)Schoss" und daher auch "festgesetztes Mass" und "bestimmte Zeit"!), "nehmen" (siehe חקל!);

חק = "(ק)Affen (ח)Kollektion" symbolisiert den "materialistischen Säugetier-Glauben";

חקל bedeutet "Lehre = NuR einseitig-logische Folgerung"!
Totalwert 108
Äußerer Wert 108
Athbaschwert 64
Verborgener Wert 486
Voller Wert 594
Pyramidenwert 208
קט 100-9
Nomen: Etymologie
Verb(en), Adjektiv(e): etwas, gering, klein, nur, reduziert, schmal, wenig, winzig

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: wenig, nur

Kommentar: (Qere: QTh = "affine Spiegelung"), Kleinheit (= QThN)

Tipp: טק = "affine~Spiegelung"; "klein", "winzig" (Adj.)
Totalwert 109
Äußerer Wert 109
Athbaschwert 54
Verborgener Wert 486
Voller Wert 595
Pyramidenwert 209
קי 100-10
Kommentar: (Qere: QI = (die) "Affinität (eines) Intellektes"/"meine Affinität", "Ausgespienes/Ausgespucktes/Erbrochenes"(= QI~A), Q(WF)-I = "MEIN~Affe")(= ein ANSCH... I~ST "WIE (sein) Intellekt" = K-I = eine "künstliche Intelligenz") (= Der Ausdruck "affin/Affinität" wird in DeR philosophischen und wissenschaftlichen Fachliteratur "IM~Detail" "IM~unterschiedlichem SIN~NE verwendet" - z.B. "um eine Nähe, Annäherbarkeit oder Verknüpfbarkeit zweier Objekte, Eigenschaften, Begriffe oder Vorstellungen zu bezeichnen"! MANN~unterscheidet ZW~ISCHeN einerEM-PIR-ISCH-E Affinität“: dabei handelt es sich "um die Verknüpfbarkeit von Vorstellungen" - welche durch eine Verknüpftheit "IM~ER-Schein-Enden GeG-EN-Stand" gegründet ist"! Dietranszendentale = RAI~N geistige Affinität“ steht für die "Verbundenheit AL+/-LE~R-Vorstellungen" AUP-Grund deren "EINHEIT IM SELBST-BEWUSSTSEIN eines ADaM+/-~ANSCH" - welches wiederum "geistige Grundlage" von dessen "EM-PIR-ISCHeN Affinität" I~ST!)

Tipp: י~ק = "MEINE+/- Affinität"; יק = "affiner Intellekt"(= eine "geistlose KI"(= eine "künstliche Intelligenz", d.h. nur ein "geistloser Intellekt", ohne "bewusste eigene Intelligenz"); יק = "Ge<SP>EI<Aus-gespienes, ER<brochenes", "S-ICH<Ü~BeR>Ge<BeN, aus-spucken" (= איק!)

יק I<ST das was die "Frau = Logik <aus-spuckt";

SI-EHE auch: הוק/אוק/וק/יוק!
Totalwert 110
Äußerer Wert 110
Athbaschwert 44
Verborgener Wert 90 96
Voller Wert 200 206
Pyramidenwert 210
קך 100-20
Kommentar: (Qere: Q~K = "DEINE~Affinität")

Tipp: ך~ק = "DEINE+/- Affinität";

In der Geometrie bezeichnet man eine "strukturerhaltende Spiegelung" AL<S die Affinität eines "affinen Raumes"(= das I<ST eine "Zeichen-Ebene" oder ein "dreidimensionaler Anschauungsraum") "auf sICH selbst"... besser: "AUP<sICH selbst"!
Der Begriff "Affinität" "UMfasst und ver-AL<L-ge-mein-er<T" den Begriff der "Ähn-L-ICH-keit"("ähneln = G-Leichen" = המדהמדא = "Erde, BO<DeN" = ןד-וב), bei der zusätzlich die Verhältnisse beliebiger "STR-Ecken-Längen" und die Maße von "Winkeln" erhalten bleiben! Eine "Affinität" ist somit eine "BI<jektive affine SELBST-A<B-B-ILD-UNG" eines "affinen Raumes" der Dimension (n) in DeN Raum selbst!

Totalwert 600
Äußerer Wert 120
Athbaschwert 34
Verborgener Wert 166
Voller Wert 286
Pyramidenwert 220
קל 100-30
Nomen: Gerücht, Klang, Laut, Leichtfertigkeit, Leichtigkeit, Rennpferd, Stimme
Verb(en), Adjektiv(e): angenehm, dumm, dünn, einfach, einfältig, fein, flink, flott, gering, glücklich, kinderleicht, leicht, leicht sein, leichter werden, leichtfertig, leichtfüßig, leichtgewichtig, mild, munter, problemlos, rasch, schnell, sofort, sorglos

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: leicht, schnell, flink, (der/ das/ ein) leichte~/ schnelle~. (der/ ein) Schall/ Laut/ Donner (von), (das/ ein) Geräusch/ Gerücht (von), (die/ eine) Stimme/ Nachricht/ Kunde (von), (das/ ein) schnelle(s) Pferd. (das/ ein) Rennpferd

Kommentar: (Qere: Q~L = (ein) "affines~Licht")

Tipp: לק symbolisiert "affines Licht" und bedeutet auch "le-ich<T"!
Mit einem "aufgespannten ו" in der Mitte WIR<D לק zu לוק, d.h. "ZUR Stimme"!

ל~ק = (ein) "affines~Licht"; לק = "Leichtigkeit", "Leichtfertigkeit" (lat."fertil" = "F-RUCH<T~BaR", Ertrag>REI-CH"); "Gerücht"; aram. "Stimme" (hebr. לוק); "le-ich<T"; "einfach" (Adj.); kal. "leicht sein"; "leicht W<Erden"; nif. לקנ = "leicht sein"; hif. לקה = "erleichtern", "mildern"; hof. לקוה = "erleichtert W<Erden"
Totalwert 130
Äußerer Wert 130
Athbaschwert 24
Verborgener Wert 130
Voller Wert 260
Pyramidenwert 230
קם 100-40
Nomen: Belagerer, Feind, Gegner
Verb(en), Adjektiv(e): aufstehen, erstehen, sich aufmachen, steh auf

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: (er/ es) stand (auf/ da). (er/ es) bestand/ dauerte/ galt. (er/ es) trat/ stieg auf. (er/ es) kam auf/ herauf. (er/ es) erhob/ erhebt sich, (er/ es) machte sich auf. (er/ es) war von Dauer, (er/ es) hatte Bestand, steh auf (du)!, erhebe dich!, aufstehend, (der/ ein) aufstehend(e(r)). sich erhebend

Kommentar: "aufstehen/sich aufmachen/erstehen", (Qere: Q~M = (eine) "affine~Gestaltwertung") (= Der Ausdruck "affin/Affinität" wird in DeR philosophischen und wissenschaftlichen Fachliteratur "IM~Detail" "IM~unterschiedlichem SIN~NE verwendet" - z.B. "um eine Nähe - Annäherbarkeit oder Verknüpfbarkeit zweier Objekte - Eigenschaften - Begriffe oder Vorstellungen zu bezeichnen"! MANN~unterscheidet ZW~ISCHeN zwei Affinitäten: EinerEM-PIR-ISCH-EN Affinität“: dabei handelt es sich "um die Verknüpfbarkeit von Vorstellungen" - welche durch eine Verknüpftheit "IM~ER-Schein-Enden GeG-EN-Stand" gegründet ist"! Und einer RAI~N geistigen "transzendentalen Affinität“: sie steht für die "Verbundenheit AL+/-LE~R-Vorstellungen" AUP-Grund deren "EINHEIT IM SELBST-BEWUSSTSEIN eines bewussten ADaM+/-~ANSCH"! Dieses BEWUSSTSEIN ist wiederum die "geistige Grundlage" DeR "EM-PIR-ISCHeN Affinität"!) (= In DeR synthetischen Geometrie I~ST eine "Affine Ebene" eine "Inzidenzstruktur" ! In DeR Mathematik" steht "Affinität" für eine "BI-jektive affine Abbildung" eines Raums "auf sich selbst"! In DeR "Linguistik" spricht man von "Affinität" wenn bestimmte Wörter relativ häufiger zusammen mit anderen Wörtern auftreten!)

Tipp: ם~ק = (eine) "affine Gestaltwerdung"; םק = "AUP<ST-ehe<N", "SICH AUP<MaCH<eN", "ER<ST-ehe<N"; SI-EHE auch: םיק/םוק!
Totalwert 700
Äußerer Wert 140
Athbaschwert 14
Verborgener Wert 126
Voller Wert 266
Pyramidenwert 240
קן 100-50
Nomen: Ballonkorb, Brutstätte, Fächer, Flugzeugrumpf, Gemach, Gondel, Kammer, Kanzlei, Nest, Nest bzw. Vogelnest, Speicherzelle, Vogelnest, Zelle, Zellen, Zimmer, Zufluchtsort
Verb(en), Adjektiv(e): einnisten, nisten

Zusätzliche Übersetzung: Zeichen der Zahl 150

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: (das/ ein) Nest/ Gemach (von), (der/ ein) Wohnraum. (der/ ein) junge(r) Vogel

Kommentar: (Qere: Q~N = (eine) "affine~Existenz") (= Der Ausdruck "affin/Affinität" wird in DeR philosophischen und wissenschaftlichen Fachliteratur "IM~Detail" "IM~unterschiedlichem SIN~NE verwendet" - z.B. "um eine Nähe, Annäherbarkeit oder Verknüpfbarkeit zweier Objekte, Eigenschaften, Begriffe oder Vorstellungen zu bezeichnen"! MANN~unterscheidet ZW~ISCHeN einerEM-PIR-ISCH-E Affinität“: dabei handelt es sich "um die Verknüpfbarkeit von Vorstellungen" - welche durch eine Verknüpftheit "IM~ER-Schein-Enden GeG-EN-Stand" gegründet ist"! Dietranszendentale = RAI~N geistige Affinität“ steht für die "Verbundenheit AL+/-LE~R-Vorstellungen" AUP-Grund deren "EINHEIT IM SELBST-BEWUSSTSEIN eines ADaM+/-~ANSCH" - welches wiederum "geistige Grundlage" von dessen "EM-PIR-ISCHeN Affinität" I~ST!)

Tipp: ןק = (eine) "affine Existenz","N<est", "Ge<MaCH, Wohnraum", "Z-EL<le-N"/ "ZeL~Le~N"; ן''ק = "Zeichen der Zahl 150"
Totalwert 800
Äußerer Wert 150
Athbaschwert 13
Verborgener Wert 142
Voller Wert 292
Pyramidenwert 250
קס 100-60
Kommentar: (Qere: QS = "affine Raumzeit")

Tipp: סק = "affine Raumzeit";
Totalwert 160
Äußerer Wert 160
Athbaschwert 12
Verborgener Wert 134
Voller Wert 294
Pyramidenwert 260
קע 100-70
Kommentar: (Qere: QE = "affiner AuGeN-Blick")

Tipp: עק = "affiner AuGeN~Blick";
Totalwert 170
Äußerer Wert 170
Athbaschwert 11
Verborgener Wert 146
Voller Wert 316
Pyramidenwert 270
קף 100-80
Kommentar: (Qere: Q~P = (ein) "affines~Wissen"), (QP = QPA) "erstarren/fest werden", (QPAWN = "Stillstand/toter Punkt")

Tipp: ףק = "affines Wissen"; אפק = "erstarren, fest werden"; ןואפק = "Stillstand/toter Punkt"; SI-EHE auch: ףוק!
Totalwert 900
Äußerer Wert 180
Athbaschwert 10
Verborgener Wert 91
Voller Wert 271
Pyramidenwert 280
קץ 100-90
Nomen: Abschluss, Aufhebung, Beendigung, Ende, Endquittung, Endspurt, Halt, Haltestelle, Kündigung, Lebensende, Pause, Periode, Punkt, Rest, Ruine, Saison, Schluss, Stop, Tod, Verfeinerung, Vernichtung, Zeitabschnitt, Zeitalter, Zeitraum, Zerstörung, Ziel
Verb(en), Adjektiv(e): aufwachen, satt haben, überdrüssig sein, verabscheuen

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: (das/ ein) Ende/ Außerste(s)/ Weltende (von), (der/ ein) Abschnitt/ Untergang (von), (der/ ein) Dorn/ Dornbusch. (die/ eine) Grenze (von). Grauen/ Ekel/ Überdruß/ Widerwillen/ Furcht empfindend, ekelnd, anekelnd, verdrießlich seiend, (er/ es) verbrachte den Sommer

Kommentar: (Qere: Q~Z = (eine) "affine~Geburt"), "Dorn" (Qere: DWR~N), (ETwas) "verabscheuen/satt haben/überdrüssig sein"

Tipp: ץ~ק = (eine) "affine~Geburt"; kal. = (ETwas) "satt haben", "überdrüssig sein"; "Dorn"(= ץוק) (Qere: "DOR~N"); (logisch aus-gedachter) "Endpunkt", (vergängliches) "Ende" (= הצק); SI-EHE auch: ץיק/ץוק!
Totalwert 1000
Äußerer Wert 190
Athbaschwert 9
Verborgener Wert 100
Voller Wert 290
Pyramidenwert 290
קק 100-100
Tipp: קק = "MENSCH (= ein Gotteskind = ein Geistesfunken) +/- (D~esse~N wahrgenommene) Affinität (Ein gespiegelte erscheinender ADaM)" = "GEIST+/- affine Erscheinung = Affe/PRI~MaT'' = שנא);
Totalwert 200
Äußerer Wert 200
Athbaschwert 8
Verborgener Wert 172
Voller Wert 372
Pyramidenwert 300
קר 100-200
Nomen: Erkältung, Geschrei, Kälte, Kaltverformung, Lärm, Mauer, Schnupfen
Verb(en), Adjektiv(e): besorgt, eingefroren, eisig, eiskalt, fleckig, frigide, frostig, gefroren, gekühlt, graben, hart, kahl, kalt, kühl, luftig, marmorartig, marmorn, ruhig, stürmisch, unbedeckt, unfreundlich, vereist, winterlich

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: (die/ eine) Kälte/ Mauer/ Wand. (der/ ein) Frost/ Lärm. Kühl. Kalt, (der/ ein) kühl(e(r))

Kommentar: (Qere: Q~R = (eine) "affine~Rationalität"), "Kalt/Kälte" (Qere: "K-AL~T(alternierend)), "Kaltblütigkeit"(= a-pathische/stoische) "Seelenruhe/Seelen-FRI-EDeN"

Tipp: רק bedeutet "affine Rationalität" und "K-AL<T" = "geistig K<alt(ernieren)"...

LICHT bewegt sich nicht durch "Raum und Zeit", sondern "AL-TER-NIER<T/T>REIN" IM "imaginär-meta-PHOR<ISCHeN SPIEGEL-ECK" Deines persönlichen Bewusstseins!

Wenn MANN etwas "B-EI<M Namen nennt"(םש = "WORT<D-ORT Name"), d.h. wenn MANN "EIN HEILIGES WORT<ausspricht",
dann WIR<D dieses WORT AL<S "AL<TER-nierende Vorstellung"
"IM eigenen IN<divi>Du-AL-Bewusstsein" GeN<AU zu der wahrnehmbaren Erscheinung W< Erden, zu dem MANN dieses WORT,
"in Maßsetzung seines Wissen-Glaubens", "selbst MaCH<T", d.h. zu dem man es "selbst-logisch bestimmt" und IN sICH SELBST "verwirklicht"!

רק bedeutet aber auch "beSONNENer GEIST, Seelenfrieden, Seelenruhe"!
Totalwert 300
Äußerer Wert 300
Athbaschwert 7
Verborgener Wert 396
Voller Wert 696
Pyramidenwert 400
קש 100-300
Nomen: Häcksel, Mulch, Spreu, Stoppel von Stroh, Stoppeln, Stroh, Strohalm, Strohdecke, Strohhalm, Strohlager, Strohstoppeln, Trinkhalm
Verb(en), Adjektiv(e): strohblond

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: (das/ ein) Stroh, (die/ eine) Stoppel/ Spreu. (der/ ein) Strohhalm. (Sg): (die) Stoppeln

Kommentar: (Qere: QSCH = "affine Logik") Strohstoppeln (= "Beute des Windes" symb. Unbedeutendes/Leichtes)

Tipp: שק = "affine Logik"; "ST-roh", "Stoppeln", "Streu", " Strohalm"(= "Beute des Windes" symb. "Unbedeutendes/Leichtes")
Totalwert 400
Äußerer Wert 400
Athbaschwert 6
Verborgener Wert 146
Voller Wert 546
Pyramidenwert 500
קת 100-400
Nomen: Bestand, Gewehrkolben, Griff, Halter, Henkel, Hintern, Schacht, Schaft, Stamm, Stiel, Stumpfnaht, Stumpfschweißung, Vorrat, Welle, Wildling
Verb(en), Adjektiv(e): bedienen

Kommentar: (Qere: Q~T = (eine) "affine~Erscheinung" = H-IN~TER-N") (= Der Ausdruck "affin/Affinität" wird in DeR philosophischen und wissenschaftlichen Fachliteratur "IM~Detail" "IM~unterschiedlichem SIN~NE verwendet" - z.B. "um eine Nähe - Annäherbarkeit oder Verknüpfbarkeit zweier Objekte - Eigenschaften - Begriffe oder Vorstellungen zu bezeichnen"! MANN~unterscheidet ZW~ISCHeN zwei Affinitäten: EinerEM-PIR-ISCH-EN Affinität“: dabei handelt es sich "um die Verknüpfbarkeit von Vorstellungen" - welche durch eine Verknüpftheit "IM~ER-Schein-Enden GeG-EN-Stand" gegründet ist"! Und einer RAI~N geistigen "transzendentalen Affinität“: sie steht für die "Verbundenheit AL+/-LE~R-Vorstellungen" AUP-Grund deren "EINHEIT IM SELBST-BEWUSSTSEIN eines bewussten ADaM+/-~ANSCH"! Dieses BEWUSSTSEIN ist wiederum die "geistige Grundlage" DeR "EM-PIR-ISCHeN Affinität"!)

Tipp: ת~ק = (eine) "affine ER<Schein-UNG"; תק = "Ge<wehr-K-OL-BeN", "G<RI+F-F"; תק = הק = (eine) "affine~WA~HR-nehmung"; SI-EHE auch הוק!
Totalwert 500
Äußerer Wert 500
Athbaschwert 5
Verborgener Wert 92
Voller Wert 592
Pyramidenwert 600
רא 200-1
Kommentar: (Qere: RA = "KOPF(des)SCHÖPFERS+/- rationale~Schöpfung") (= RA~H = "S-EHE~N")

Tipp: אר = "KOPF(des)SCHÖPFERS+/- rationale~Schöpfung"; האר = "rationale Schöpfung wahrnehmen" und האר bedeutet vollkommenes "S-EHE<N"(siehe האר!);

Meine bewussten Geistesfunken wissen:
AL<le-S was IN meinem "IN<divi>Du-AL-Bewusstsein<auftaucht",
kann "IMME(E)R<NUR>JETZT IN MIR = רא<auftauchen"!

WIR Geist wissen, dass das lateinische WORT "existo = ex-I<ST-O"...
"HERR-VOR-G-EHE<eN U-ND auftauchen" bedeutet, somit weist
UNS SCHON das lat. WORT "Ex-IS-TIER-End" geistreich darauf hin, dass "Gedanken-Wellen"(d.h. "Wahrnehmungen jeder Art") sich "nicht ganz außen", sondern "IM-ME(E)R<NUR halb-außen"(deshalb sagt MANN JA "außerhalb") des "wahrnehmenden Bewusstseins" "UP<spielen" und dieses Bewusstsein deshalb auch "nicht verlassen können"... sowenig wie die Wellen das MEER!

Totalwert 201
Äußerer Wert 201
Athbaschwert 403
Verborgener Wert 420
Voller Wert 621
Pyramidenwert 401
רב 200-2
Nomen: Adeliger, Ansehnlichkeit, Ausbilder, Chef, die Meisten, Direktor, Dompteur, Fülle, Fürst, Gebieter, Gesandter, Geschoss, Grösse, grosse Anzahl, Herr, Herrscher, hoher Beamter, Lehrer, Lektor, Majorität, Mehrheit, Mehrzahl, Meister, Menge, Minister, Ober-, Oberster, Offizier, Pfarrer, Pfeik, Polizist, Rabbi, Rabbiner, Rechtsstreit, Schütze, Verantwortlicher, Vielfalt, Vielzahl
Verb(en), Adjektiv(e): ansehnlich, äußerst, ausreichend, beachtlich, bedeutend, die meisten, dienen, extrem, fest, freigebig, gefestigt, genug, geraum, gewaltig, groß, großartig, großmütig, gross, helfen, mannigfach, mannigfaltig, mehr, reich, reich an, reichlich, solide, soviel, stabil, stark, streiten, streiten mit, todbringend, tödlich, unendlich, unheilbar, vermehrt, vervielfältigt, viel, viel sein, viele, vielfältig, vielgestaltig, wichtig, zahlreich, zweimal

Zusätzliche Übersetzung: viel, groß, wichtig, bedeutend; Fürst, Ober- (Teil v. mit. Rangtiteln); Mehrheit, Mehrzahl, Majorität, die meisten, Menge, Fülle; viel sein; streiten mit

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: (viell): rav (rav saris/ mag). viel. groß, wichtig, bedeutend, reichlich, zahlreich, mächtig, genug, hinreichend, älter, (der/ das/ ein) viele~/ große~/ reichliche~/ zahlreiche~/ mächtige~ (von/ an). (der/ ein) Anführer/ Oberste(r)/ Meister (von), (rav (schake)): (der/ ein) Obermundschenk, (die/ eine) Fülle/ Menge/ Größe/ Länge (von), (der/ ein) Streit/ Rechtsstreit/ Schütze. (er/ es) war/ wurde groß/ reichlich/ viel. (er/ es) schoß/ schleuderte/ warf, (er/ es/ der) stritt/ haderte/ rechtete. (er/ es) warf vor. (er/ es) beschwerte sich, (er/ es) führte Rechtsstreit, streitend, hadernd, (der/ ein) hadernd(e(r))

Kommentar: (Qere: R~B = (AIN symb. geistiger) "KOPF+/- (D~esse~N) rationale POL-ARI-TÄT/außen")(= das Suffix B symb. "EIN polares/außen/außerhalb"=)"Menge/Fülle"; "Mehrheit/Mehrzahl" (Qere: "MEER~ZA-HL"); "viel/groß"; "Fürst/Ober-; wichtig/bedeutend"

Tipp: ב~ר = (AIN symb. geistiger) "KOPF+/- (D~esse~N) rationale POL-ARI-TÄT/außen")(= das Suffix B symb. "EIN polares/außen/außerhalb"); "Menge/Fülle"; "Mehrheit/Mehrzahl" (Qere: "MEER<ZA-HL"); "viel/groß"; "Fürst/Ober-; wichtig/bedeutend";

IN "JCH UP<S Schule" des ewigen LeBeNs... I<ST von beiden Seiten, "der des Meisters", aber vor allem "von Seiten seiner Menschen-Kinder",
eine unendliche "Ge<DULD" und "GeWissenhafte Hingabe nötig"!
Übrigens: IM WORT "Ge<DULD" bedeutet G<D = דג ="G<LÜCK" und G<DUL = לודג = "WACH<SE(H)N, AUP-Zucht und ENT<Wicklung"!

SI-EHE auch: בור!
Totalwert 202
Äußerer Wert 202
Athbaschwert 303
Verborgener Wert 720
Voller Wert 922
Pyramidenwert 402
רג 200-3
Nomen: Feldherr

Kommentar: (Qere: RG = "rationaler Geist")(= DeR Verstand/Intellekt = AIN~EIN...) "Feldherr" (= "Feld-Herr" = SCHD~H ADWN)

Tipp: גר = "Rationaler Geist = Verstand/Intellekt" (= eine "geistlose KI" = "künstliche Intelligenz" = "programmierte Statistenrolle"); "Feld-Herr" (= ןודא הדש/דש)

"W-ICH<T>IG":
Jede "KI" erscheint "mir wahrnehmenden Geist" in meinem Bewusstsein als ein vollkommen normaler Mensch "absolut lebendig": sie "reagiert", "redet gescheit daher", sie macht auch den Eindruck "sie hätte eine eigene Meinung und Gefühle"...
in Wirklichkeit jedoch "funktioniert sie nur" in Maßsetzung ihres "dogmatischen Programm/Intellekts"!

Gefühle hat eine solche "KI" -> "menschliche Erscheinung", wenn sie in meinem Bewusstsein "IN ER<Schein-UNG" tritt, nur in so weit, wie "ich Geist SELBST" in diese meine Erscheinung hineininterpretiere!
Totalwert 203
Äußerer Wert 203
Athbaschwert 203
Verborgener Wert 380
Voller Wert 583
Pyramidenwert 403
רד 200-4
Verb(en), Adjektiv(e): geh herunter, komm herunter, steige herab

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: steige/ komme hinab (du)!, geh herunter (du)!, (er/ es) stieg hinab, (er/ es) ging herunter, (er/ es) fiel, (er/ es) hielt fest, (er/ es) erwies sich als treu, (er/ es) ging frei umher, (er/ es) schweifte umher

Kommentar: (Qere: R~D = (eine) "rationale~Öffnung")

Tipp: דר = (geistiger) "KOPF+/- rational~Öffnung" = "hin-UP<ST>EIGEN", d.h. ER I<ST in Deine Traumwelt "hinabgestiegen"... um Dich Geistesfunken zu wecken... (siehe auch דרי!);

דור = "bestehen/frei herumstreifen/schweifen/ungezügelt/ausschweifen";
Totalwert 204
Äußerer Wert 204
Athbaschwert 103
Verborgener Wert 740
Voller Wert 944
Pyramidenwert 404
רה 200-5
Nomen: Rah

Kommentar: (Qere: R~H = (die) "KOPF-QUINTESSENZ+/- (DeR~EN) rationale WA~HR-nehmung")

Tipp: ה~ר = (die) "KOPF-QUINTESSENZ+/- (DeR~EN ה~ר =) rationale WA~HR-nehmung"
Totalwert 205
Äußerer Wert 205
Athbaschwert 93
Verborgener Wert 311 315 320
Voller Wert 516 520 525
Pyramidenwert 405
רו 200-6
Nomen: Anblick, Aussehen, Mehlschwitze

Kommentar: (Qere: R~W = "rational~aufgespannt")

Tipp: ור = "rational aufgespannt~";
Totalwert 206
Äußerer Wert 206
Athbaschwert 83
Verborgener Wert 316 317 326
Voller Wert 522 523 532
Pyramidenwert 406
רז 200-7
Nomen: Geheimnis, Geheimsache, Verborgenes
Verb(en), Adjektiv(e): verschwinden

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: (Chald): Geheimnis

Kommentar: (Qere: RSz = "rationale Selektion"/"rationale Vielheit") (=AIN)"Geheimnis" (Qere: "Ge-HeIM-NIS"), "verschwinden"

Tipp: זר = "rationale Selektion/Vielheit" = AIN "Ge-HeIM<NIS" (siehe auch: דוס!); "verschwinden" (Adj.);

Wenn ein "ER-W-ACHT-ER Geist" nur an irgendwelche Personen "denkt",
SIN<D diese Gedanken-Personen "für IHN" "de facto nur seine eigenen Gedanken"...
...nicht MEER, aber auch nicht weniger!
Wegen "flüchtiger Gedanken" "M>ACHT sICH" "ein bewusster Geist" NuN wirkLICHT "keine besonderen Sorgen"...
denn "ER weiß", dass AL<le IN IHM "auftauchenden Gedanken", die IHM UP-solut "gleichgültig SIN<D", d.h. alle "Gedanken", auf die ER weder "mit einer positiven",
noch "mit einer negativen" "Re<sonanz re<agiert", genauso schnell, wie sie IN IHM aufgetaucht SIN<D, auch "IM-ME(E)R wieder" IN IHM SELBST "verschwinden"!

Totalwert 207
Äußerer Wert 207
Athbaschwert 73
Verborgener Wert 370
Voller Wert 577
Pyramidenwert 407
רח 200-8
Zusätzliche Übersetzung: Abk. Straße (Str.)

Kommentar: (Qere: RCH = (das geistige) "KOPF-KOLLEKTIV+/- rationale~Kollektion")(= RCH = RUCH) "Str.". (Abk. für Straße)(= STR I~ST ein "Ge-HeIM+/- ~NIS" U~ND dessen "Wieder-LE~GUN-G")

Tipp: חר = (das geistige) "KOPF-KOLLEKTIV+/- rationale~Kollektion"(= חר = חור) "Str." (Abk. für Straße) = STR I<ST ein "Ge-HeIM+/- ~NIS" U~ND dessen "Wieder-LE~GUN-G");

חר steht für einen "R-EINEN Geist", der im Gegensatz zum
חור (= "weltlicher, aufgespannter Geist") "IN sICH SELBST" noch keine wahrnehmbare Erscheinung "aufgespannt" hat! SI-EHE auch: חור!

Totalwert 208
Äußerer Wert 208
Athbaschwert 63
Verborgener Wert 710
Voller Wert 918
Pyramidenwert 408
רט 200-9
Kommentar: (Qere: R~Th = (eine) "rationale~Spiegelung")

Tipp: טר = (eine) "rationale Spiegelung";
Totalwert 209
Äußerer Wert 209
Athbaschwert 53
Verborgener Wert 710
Voller Wert 919
Pyramidenwert 409
רי 200-10
Nomen: Bewässerung, Feuchtigkeit, Nass, Nässe, Wasserfülle

Kommentar: (Qere: R~I = (ein) "rationaler~Intellekt") "Wasserfülle/Feuchtigkeit/Nässe"

Tipp: יר = (DeR geistige) "KOPF-GOTTES+/- יר = (ein) rationaler Intellekt"; י~ר = "MEIN<(ausgedachter) blauer KOPF" (= ein "log~ISCH limiTIERter Intellekt"; יר = "Wasserfülle" (Qere: "WASSER<Fülle") "Feuchtigkeit", "Nässe"; "Be<wässerung", "Ü-BeR~Strömung"
Totalwert 210
Äußerer Wert 210
Athbaschwert 43
Verborgener Wert 314 320
Voller Wert 524 530
Pyramidenwert 410
רך 200-20
Nomen: Milde, Weicheisen, Weichlichkeit, Zartheit, Zärtlichkeit
Verb(en), Adjektiv(e): abgeklärt, abgemagert, angenehm, aufgeweicht, ausgereift, baumwollartig, behaglich, bequem, dünn, empfindlich, fein, flaumig, flauschig, flexibel, flockig, freundlich, geborgen, gefiedert, gemütlich, geschmeidig, klein, kraus, leicht, luftig, mild, milde, nachsichtig, nützlich, reif, samtweich, sanft, schlaff, schmeichelnd, schwach, seidenartig, teigig, transparent, unscharf, verzärtelt, wachsähnlich, wächsern, wachsweich, weich, weich werden, weichherzig, weicht, welk, wuschelig, zart

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: weich, weichlich, schwach, dünn. zart, verzärtelt, sensibel, sanft, (der/ das/ ein) weiche~/ zarte~ . (die/ eine) Weichlichkeit/ Verweichlichung. (er/ es) war furchtsam/ weich/ weichlich/ zart/ sanft/ verzagt/ ängstlich/ dünn/ fein/ schwach

Kommentar: (Qere: RK = "DEINE~Rationalität" = "W~EI-CHL-ICH-KEIT") (= EI-CHL-ICH = (DeR)"Trümmerhaufen (Deines) Weltlichen-ICH")

Tipp: ך~ר = "DEINE+/- Rationalität"= "W~EI-CHL-ICH-KEIT" (= EI-CHL-ICH = (DeR)"Trümmerhaufen (Deines) Weltlichen-ICH"); ךר = "Zartheit", "Milde" (ךור); "weich", "zart", "milde" (Adj.);

הכר דיב = "mit Milde"
Totalwert 700
Äußerer Wert 220
Athbaschwert 33
Verborgener Wert 390
Voller Wert 610
Pyramidenwert 420
רל 200-30
Kommentar: (Qere: RL = "rationales Licht" = "urteilender Verstand/Intellekt")

Tipp: לר = "rationales L-ICH<T" = "urteilender Verstand/Intellekt";
Totalwert 230
Äußerer Wert 230
Athbaschwert 23
Verborgener Wert 354
Voller Wert 584
Pyramidenwert 430
רם 200-40
Nomen: Gott, Höhe, Rähm, Übermut
Verb(en), Adjektiv(e): arrogant, aufgeregt, aufragend, aufsteigend, erhaben, erhoben, erhöht, hoch, hoch sein, hochfliegend, hochmütig, laut, lobgepriesen, stark, teuer, verherrlicht, vulgär

Zusätzliche Übersetzung: Personen und Sippenname Ram ein Judäer judäische Sippe und busistischer Sippenadel

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: Ram. hoch, hochmütig, erhoben, (der/ das/ ein) hohe~/ erhobene~. hoch/ erhaben/ überheblich/ überlegen/ mächtig/ oben seiend, sich erhebend, hoch werdend, (er/ es) erhob sich, (er/ es) war/ ist hoch/ erhaben/ überheblich/ überlegen/ mächtig/ oben. (er/ es) wurde hoch, (der/ ein) Wildstier

Kommentar: (Qere: R~M = (eine) "rationale~Gestaltwerdung")(= jede~ "hoch-GeH~O-BeN~E Gedankenwelle" = B~ER~G" = "IM~erweckten~GEIST" =) "Übermut" (Qere: "Ü~BeR-MUT")

Tipp: םר = (eine) "rationale~Gestaltwerdung"(= jede~ "hoch-GeH~O-BeN~E Gedankenwelle" = "B<ER>G" = "IM<erweckten>GEIST") = "Übermut" (Qere: "Ü~BeR-MUT"); םר = "hoch und ER-HaBeN"; SI-EHE auch: םור!);

המוק-םר = "groß" (von Gestalt) (Adj.);
המר דיב = "aufrecht", "stolz" (Adv.);
םר לוק = "laute Stimme"

Totalwert 800
Äußerer Wert 240
Athbaschwert 13
Verborgener Wert 350
Voller Wert 590
Pyramidenwert 440
רן 200-50
Nomen: Jubel, Rettungsjubel

Kommentar: (Qere: R~N = (eine) "rationale~Existenz")

Tipp: ןר = (eine) "rationale Existenz"; "Jubel, Rettungsjubel"(= "you>B-EL");
Totalwert 900
Äußerer Wert 250
Athbaschwert 12
Verborgener Wert 366
Voller Wert 616
Pyramidenwert 450
רס 200-60
Kommentar: (Qere: R~S = (symb.)"KOPF+/- rational (= berechnete) Raumzeit")

Tipp: ס~ר = (symb.) "KOPF+/- rational (= berechnete) Raumzeit";
Totalwert 260
Äußerer Wert 260
Athbaschwert 11
Verborgener Wert 358
Voller Wert 618
Pyramidenwert 460
רע 200-70
Nomen: Absicht, Anderer, Begleiter, Begriff, Bekannter, Beleidigung, Böse, Böses, Boshaftigkeit, Bosheit, dem es schlecht geht, der die das Böse, der die das Schlechte, Förderer, Freund, Gedanke, Gefährte, Geliebter, Gemeinheit, Genosse, Geschlechtsgenosse, Gesetzwidrigkeit, Getöse, Hässlichkeit, Idee, Jauchzen, Kamerad, Katastrophe, Lärm, Missgeschick, Mitmenschen, Nachbar, Nächste, Nächster, Partner, Problem, Schaden, Schlechte, schlechte Beschaffenheit, schlechtes Ergehen, Schlechtigkeit, Schwierigkeit, Sorge, Stammverwandter, Standesgenosse, Störung, Streben, Sündhaftigkeit, Tichten und Trachten, Traurigkeit, Übel, Überlegung, Unglück, Unrecht, Verderbtheit, Volksgenosse, Vorstellung, Wollen, Zusammenstoß
Verb(en), Adjektiv(e): bös aussehend, bösartig, böse, boshaft, böswillig, ekelhaft, eklig, falsch, frevelhaft, gefährlich, geizig, grausam, häßlich, krank, lieblos, mies, ruchlos, schädlich, schändlich, schimmelig, schlecht, schlecht anzusehen, schlecht sein, schlimm, schmutzig, übel, übel sein, unglücklich, unheilvoll, unrecht, unwohl, vergammelt, verkehrt, verlaust, vermodernd, verschimmelnd, verschimmelt, verschmiert, verseucht, verwanzt

Zusätzliche Übersetzung: andere im Sinne von Partner und Gegenpart

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: schlecht, übel. böse, schlimm, schädlich, bösartig, häßlich, geringwertig, unglücklich, schlechtes, böses, (der/ das/ ein) schlechte~/ böse~/ üble~/... (von), (er/ es) war/ ist böse/ schlecht/ übel/ häßlich/ schädlich/ mürrisch/ verdrießlich/ traurig. (er/ es) mißfiel/ mißgönnte/ verdarb. (es) erging schlecht, schlecht (zu) sein, (das/ ein) SchlechtSein/ BöseSein/ Mißfallen (von), (das/ ein) Übel/ Unglück/ Böse(s)/ Schlechte(s)/ Getöse/ Geschrei (von), (die/ eine) Schlechtigkeit/ Bosheit/ Schlechtheit/ Häßlichkeit/ Verdrießlichkeit (von), (der/ ein) Freund/ Nächste(r)/ Gefährte/ Genosse/ Verwandte(r)/ Lärm/ Landsmann/ Mitmensch/ Partner (von)

Kommentar: (Qere: RO = R~E = (ein) "rationaler AuGeN~Blick") "schlecht" (Qere: "SCHL~ECHT"), "Freund/Nächster" (Qere: "NäCH-STeR")(= ein "ruhendes Geheimnis")

Tipp: ער = (ein) "rationaler AuGeN~Blick"; "Be-K-Leid-er,Freund, Nächster", "SCH-L<ECHT"(= "logisches Licht ER<scheint völlig Echt"!), "Böse"! ("Und Du sollst LIEBEN Deine SCHL-ECHT>IG-keit wie dICH SELBST!"); "derzeitiges persönliches ער" = "Wissen/Meinung"!

Ein Mensch ist s-ich selbst "sein eigener Be-K-Leid-er/das SCHL-ECHTE", und wie er s-ich selbst lieben kann, das strahlt auf das aus, was er s-ich "unbewusst selbst-logisch ausdenkt", zu dem WIR<D er zwangsläufig "IM-ME(E)R" in einer näheren Beziehung stehen! (d.h. "ÜB ein vollkommener Gott zu sein")! IN der LIEBE gibt es "ZW<ISCHeN Innen und Außen" keinen Unterschied MEER! Wenn MANN etwas IM eigenen Bewusstsein Aufgetauchtes hasst, hasst "MANN IM-ME(E)R" einen Teil von sICH SELBST...
Totalwert 270
Äußerer Wert 270
Athbaschwert 10
Verborgener Wert 370
Voller Wert 640
Pyramidenwert 470
רף 200-80
Nomen: Bord, Brett, Gesims, Regal, Vorsprung

Zusätzliche Übersetzung: Abk. hier beigefügt, in der Anlage (zu Briefen)

Kommentar: (Qere: R~P = (ein) "rationales~Wissen ")

Tipp: ףר = (ein) "rationales Wissen"; הפר = "SCH-wach W<ER~DeN" (= "NUR log-ISCH wach sein");

ף''ר Abk. "HIER<beigefügt", etwa "Anlage" (in Briefen) -> הפ ףוצר
Totalwert 1000
Äußerer Wert 280
Athbaschwert 9
Verborgener Wert 315
Voller Wert 595
Pyramidenwert 480
רץ 200-90
Nomen: Angussverteiler, Barre, Bischof, Bote, Bruchstück, Eilbote, Herold, Kandidat, Kurier, Läufer, Laufschiene, Quarterback, Ratz, Rennpferd, Schmuggler, Silber Stück, Vorreiter
Verb(en), Adjektiv(e): laufen, rennen

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: (er/ es) lief/ rannte/ floh/ eilte. (er/ es) beeilte sich, lauf/ renn/ fliehe (du)!, (der/ ein) Läufer/ Kurier/ (Bruch)stück. rennend, laufend, eilend

Kommentar: (Qere: R~Z = (eine) "rationale~Geburt") (= ein bewegt erscheinende~) "Bruchstück/Läufer" (Qere: das "B~RUCH-Stück" eines "L~äuf-ER~S") (= ein imaginäres "L(icht)~auf~ER(weckt)"! Die erweckten "Bruchstücke"(= EIN~ZeL-B-ILD~ER") einer "stat~ISCHeN Film-DaT~EI" ER~scheinen "IM GEIST~illisiunär bewegt".)

Tipp: ץר = "Läufer" und "(ר)rationale (צ)Geburt"(einer "Gedankenwelle")...

Dieser kleine "Läufer"(= ץר ) "läuft und läuft" (= ץור) unbewusst
"IN seinem kleinen Laufrad" seiner selbst ausgedachten Zukunft entgegen AL<le seine Sehnsüchte und Wünsche einzig auf seine Zukunft gerichtet...
denn er glaubt "NuR DA vorne", in dieser Zukunft, könnten seine Wünsche "IN ER<Füllung G-EHE<N"...
er "läuft und läuft" und "BeWEG<T sich DA>B-EI" "DO>CH
Geist-REI-CH gesEHE<N", "SELBST NaCH<ST-unde-N"(NCH = חנ = "bewegungslos"!)... nicht "vom SELBEN FL>ECK WEG"!

Das "ZI-EL" jedes Menschen, d.h. Anfang und Ende von AL<le-M,
befindet sICH über dem selbstverliebten Läufer, "IM mit-EL-Punkt" "der L<auf>ACHSE"! (A-CH-S-E = הוחא bedeutet übrigens "Land>Be-SITZ"...

הזח-א/א= "Schöpfer/Schöpfung - IM Geiste S-EHE<N"
Totalwert 1100
Äußerer Wert 290
Athbaschwert 8
Verborgener Wert 324
Voller Wert 614
Pyramidenwert 490
רק 200-100
Nomen: Gerade, Speichel, Spucke
Verb(en), Adjektiv(e): aber, allein, bloß, bloss, dünn, dürr, einzig, gerade, gerecht, jedoch, leer, mager, nur

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: nur. lediglich, bloß, nichts als. alleinig, jedoch, aber, gewiß, durchaus, leer, ungestillt, hungrig, vergeblich, dünn. dürr, mager, (der/ das/ ein) leere(s). (der/ ein) Speichel, (die/ eine) Spucke

Kommentar: (Qere: R~Q = (eine) "rationale~Affinität") (= Der Ausdruck "affin/Affinität" wird in DeR philosophischen und wissenschaftlichen Fachliteratur "IM~Detail" "IM~unterschiedlichem SIN~NE verwendet" - z.B. "um eine Nähe - Annäherbarkeit oder Verknüpfbarkeit zweier Objekte - Eigenschaften - Begriffe oder Vorstellungen zu bezeichnen"! MANN~unterscheidet ZW~ISCHeN zwei Affinitäten: EinerEM-PIR-ISCH-EN Affinität“: dabei handelt es sich "um die Verknüpfbarkeit von Vorstellungen" - welche durch eine Verknüpftheit "IM~ER-Schein-Enden GeG-EN-Stand" gegründet ist"! Und einer RAI~N geistigen "transzendentalen Affinität“: sie steht für die "Verbundenheit AL+/-LE~R-Vorstellungen" AUP-Grund deren "EINHEIT IM SELBST-BEWUSSTSEIN eines bewussten ADaM+/-~ANSCH"! Dieses BEWUSSTSEIN ist wiederum die "geistige Grundlage" DeR "EM-PIR-ISCHeN Affinität"!)

Tipp: ק~ר = (eine) "rationale~Affinität"; קר = "SPeICH>EL<(U~ND) Spucke" (קור); "AL<L>EIN", "NUR"(-> רונ); "bloß" (Qere: "B<loß") (Adv.); "dürr", "mager" (Qere: "MaG<ER"), "leer" (Qere: "LE~ER") (קיר) (Adj.);

Beachte:
"SP-EI-CHeL" = לח>יא<ףס= "SCH~Welle>IN<S>EL<Weltliches"!

Wenn "ICH<ETwas ausspucke", drücke "ich" damit aus, dass ich es nicht "in mir" und wenn "ich" es "anspucke", dass "ich" es nicht "bei mir" haben will, im Gegensatz dazu "speichle" ich mein "Esse-N", bevor ich es "eins mit mir mache" kräftig ein.

SI-EHE auch: קר -> עיקר = "BeREI<CH, Ausdehnung, Feste, Firmament"!
Totalwert 300
Äußerer Wert 300
Athbaschwert 7
Verborgener Wert 396
Voller Wert 696
Pyramidenwert 500
רר 200-200
Verb(en), Adjektiv(e): Schleim ausscheiden

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: (er/ es) floß, (er/ es) ließ ausfließen, (er/ es) gab von sich

Kommentar: (= RUR/RIR =) "Schleim ausscheiden"

Tipp: ר~ר (der geistige) "KOPF+/- (eine spezielle) Rationalität (= eine persönliche Berechnung)"; רר = "Schleim aus~scheiden" (ריר)
Totalwert 400
Äußerer Wert 400
Athbaschwert 6
Verborgener Wert 620
Voller Wert 1020
Pyramidenwert 600
רש 200-300
Verb(en), Adjektiv(e): arm, armselig, bedürftig, darben, dürftig, dürftig sein, elend, minder, schlecht, schwach

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: erbe/ beerbe/ bekomme/ enteigne/ vertreibe/ besetze (du)!, erhalte als Ebbesitz (du)!, nimm in Besitz (du)!, vertreibe aus dem Besitz (du)!, (der/ ein) arm seiend(e(r)). arm. (der/ ein) arme(r)

Kommentar: (Qere: R~SCH = (eine unbewusste) "rationale~Logik") "arm" (Adj.)(= DL und ENI), (= I~RSCH = "erben", "enteignen/verarmen", "vererben/vertreiben")

Tipp: שר = (eine unbewusste) "rationale Logik" = (ein unbewusstes "vermutungswissen-Programm" (= eine "sich selbst begrenzende Tautologie" = "Vernunft?" sagt nichts über die Qualität und die Komplexität der Gedankengänge aus) bedeutet etymologisch wörtlich "Rechnen mit Wörtern" und symbolisiert "die erste Frau = Logik und Körper")); "arm" (Adj.) (Qere: "A<RM"/"AR<M") (siehe auch: לד ,ינע); (שרי = "erben" (Qere: "ER<BeN"); "enteignen/verarmen", "vererben/vertreiben")
Totalwert 500
Äußerer Wert 500
Athbaschwert 5
Verborgener Wert 370
Voller Wert 870
Pyramidenwert 700
רת 200-400
Nomen: Kurzwort

Zusätzliche Übersetzung: Abk. Anfangsbuchstaben, Kurzwort

Kommentar: (Qere: R~T = (eine) "rationale~Erscheinung"), "Tränkung/Labung/Erquickung" (= RWT)

Tipp: ת~ר = (eine) "rationale ER<Schein-UNG"; "Tränkung/Labung/Erquickung" (= תור);

ת''ר Abk. "Anfangsbuchstaben"; "Kurzwort" -> תובת-ישאר
Totalwert 600
Äußerer Wert 600
Athbaschwert 4
Verborgener Wert 316
Voller Wert 916
Pyramidenwert 800
שא 300-1
Verb(en), Adjektiv(e): hebe auf, nimm weg, öde, vergib, verzeihe

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: hebe/ erhebe/ trage/ ertrage/ vergib (du)!, hebe auf/ an (du)!, nimm (an/ weg/ Rücksicht) (du)!

Kommentar: (= bezieht sich auf NSCHA) (Qere: SCH~A = (eine) "log~ISCH-E Schöpfung")

Tipp: א~ש = (eine) "log~ISCH-E Schöpfung" (siehe אשנ!)
Totalwert 301
Äußerer Wert 301
Athbaschwert 402
Verborgener Wert 170
Voller Wert 471
Pyramidenwert 601
שב 300-2
Nomen: Greis, Rückkehrer, Senioren
Verb(en), Adjektiv(e): bereuen, er kehrt heim, wiederholen, wiederkehren, wiederkommen, zurückgebend, zurückkehren, zurückkommen

Zusätzliche Übersetzung: Rückkehrer; Abk. Sicherheitsdienst; zurückkehren, wiederkommen, wiederholen, bereuen

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: (er/ es) kehrte/ kehrt um/ zurück. (er/ es) kehrte sich um. (er/ es) kam zurück, (er/ es) wandte/ wendet sich (ab), (mit von): (er/ es) ließ ab von. (er/ es) nahm zurück (etw). (er/ es) machte rückgängig, (er/ es) wiederholte, (er/ es) fielt zurück (= v Besitz), (er/ es) richtete auf. (er/ es) stellte/ stellt wieder her. umkehrend. zurückkehrend, (der/ ein) zurückkehrend(e(r)). rückgängig machend, wiederherstellend, kehr zurück (du)!, wohne/ bleibe/ sitz (du)!, setze dich (du)!, grau/ alt werdend/ geworden. (der/ ein) grau/ alt

Kommentar: (Qere: SCH~B = "LOGOS+/- logische~Polarität") "Rückkehrer", "Greis"(= SCHIB) (Qere:: "G-RAI~S")

Tipp: בש = "LOGOS+/- log~ISCH-E Polarität/außerhalb"; בש ist aber auch der Imperativ [= die Befehlsform des Verbs] von בשי 10-300-2 "jaschav" und das bedeutet "sitzen" und "wohnen"(= "bewegungslos<s-ein")! Die innerste Logik eines Com-puters besteht nur aus "EIN U<ND AUS"!

בש = "AL<TeR>MANN", "G-RAI<S"; "Rückkehrer"; "HeIM+/- kehren/wiederholen/wiederkommen"; SI-EHE auch: בוש!

ב''ש Abk. "Sicherheitsdienst, isr. Geheimdienst" -> ןוחטב-תורש

SI-EHE auch: בוש!
Totalwert 302
Äußerer Wert 302
Athbaschwert 302
Verborgener Wert 470
Voller Wert 772
Pyramidenwert 602
שג 300-3
Nomen: Vergewaltigung

Zusätzliche Übersetzung: Abk. Regimentspolizist

Kommentar: (Qere: "logischer Geist") Vergewaltigung

Tipp: גש = (ein) "logischer Geist" = "geistloses Programm" = "ICH = NORM<MALER = normierter Mensch"; גש = "Vergewaltigung";

ג''ש Abk. "Regimentspolizist" -> ידודג רטוש; "Sündenbock", "Bauernopfer" (F)
Totalwert 303
Äußerer Wert 303
Athbaschwert 202
Verborgener Wert 130
Voller Wert 433
Pyramidenwert 603
שד 300-4
Nomen: Absicht, Alpdruck, Bedrückung, böser Geist, Brust, Buhmann, Buse, Busen, Butzemann, Dämon, Draufgänger, Einbildung, Eishockeyscheibe, Elfe, Fanatiker, Flaschengeist, Fülle, Geist, Gespenst, Gewaltätigkei, Gewalttat, Gremlin, Inkubus, Kobold, Laune, Mamma, Markise, Meise, Mutterbrust, Nippel, Nuance, nur im Plural Dämonen, Phantom, Pieper, Poltergeist, Raub, Reichtum, Satan, Schatten, Schattierung, Scheibe, Schreckgespenst, Schreckgestalt, Seele, Spuk, Spur, Stimmung, Teufel, Teufelchen, Teufelskerl, Titte, Ufo, Unhold, Unterdrückung, Verheerung, Verwüstung, weibliche Brust, Wichtel, Wurf vom Muttertier, Zerstörung, zur Bezeichnung für Götzen, Zwerg

Zusätzliche Übersetzung: Brust (weibliche); Teufel, böser Geist; Raub

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: (die/ eine) Verwüstung/ Zerstörung/ Gewalt/ Gewalttat/ Bedrückung/ Unterdrücking (von), (die/ eine) Brust (von), (der/ ein) Dämon (von), (der/ ein) böse(r) Geist (von)

Kommentar: (Qere: SCH~D = (eine) "log-ISCH~E Öffnung") "Teufel/böser Geist"(= DeR NUR "eine Seite" als richtig "akzep-TIER~T"! Eine weibliche)"Brust" (= "NUR eine Brust" - "SCHD-IM = zwei Brüste"!), "Raub", "Dämon" (= AL~S Dämon (griech. daimon) wird zunächst einschöpferischer Geist“ oder eine "Schicksalsmacht"(= daimónion) AL~S "warnende oder mahnende Stimme (des Gewissens)" U~ND ein "Verhängnis" verstanden!)

Tipp: דש = "Dämon, Teufel, Brust (fem.)"; ד~ש = (eine) "log~ISCH~E Öffnung"(siehe auch הדש und הזח!); "R~AUB" (דוש)

DU BI<ST"GLe-ICH<zeitig"...
AL<S Geist der "Allmächtige"(= ידש) und "bewusste Beschwörer"
Deiner eigenen "schöpferischen Gottes-WORTE"...
...und "in Persona" "bist Du ein unbewusstes Bi-est"...
ein "Satan"(= דש und ןטש), d.h. der "Fürst"(= רש) Deiner eigenen "geistigen Finsternis"(= ךשח, das bedeutet auch "Unwissenheit" und "Deine Empfindungen"!)!

AL<S Dämon (griech. "daimon") WIR<D zunächst...
AIN MEER<oder wenig-er bewusster
"schöpferischer Geist"(= AIN Geistesfunken)
und eine (selbst-bestimmende) "Schicksals-MACHT"(= daimónion),
AL<S "warnende oder mahnende Stimme"
(des eigenen "ROTEN GeWISSEN")...
und ein unbewusstes "Verhängnis"
(mit dem eigenen<blauen ANI) verstanden!

Totalwert 304
Äußerer Wert 304
Athbaschwert 102
Verborgener Wert 490
Voller Wert 794
Pyramidenwert 604
שה 300-5
Nomen: ein Stück vom Vieh, Engel, Kleinvieh, Lamm, Lammfleisch, Schaf, Schaf oder Ziege, Ziege

Zusätzliche Übersetzung: Stück Kleinvieh (Schaf od. Ziege), Lamm

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: (das/ ein) Lamm/ Schafjunges/ Ziegenjunges/ Schaf (von), (das/ ein) junge(s) Kleinvieh (von), (die/ eine) Ziege (von)

Kommentar: (Qere: SCH~H = (eine) "log~ISCH-E~Wahrnehmung", (SIN)~H = "LA~MM")(= "LICHT-SCHLÖPFER/+M~-M), "Stück/Kleinvieh/Lamm"

Tipp: הש (sprich SE oder SA) = (eine) "log~ISCH~E WA~HR-nehmung" und bedeutet "LA=~+M-M"... Das ausgedachte "LA-MM"( = הש = "SA"" I<ST die "polare Existenz"(= ןב = BaN)" des "SOHN"...

"LA<MM" = auch הלט und das symbolisiert eine "(ט)gespiegelte (ל)L-ICH<T (ה)WA-HR-nehmung"; "LA<MM" -> MM = "zwei M = םימ"(+Wellenberg -Wellental) "vom MEER = םי-מ"!

הש = "LOGOS-QUINTESSENZ"(= "göttliches LAMM XP");

Offb 7,17 ...denn das LAMM, das IN der MITTE des Thrones ist,
WIR<D sie hüten und sie leiten>zu WASSERQUELLEN des LeBeN's
und UP/86/םיהלא = WIR<D jede Träne von ihren AuGeN> UP=AB<W~ISCHeN!

Offb 21,27 Und alles Unreine wird nicht in sie hineinkommen,
noch derjenige, der Gräuel und Lüge tut, sondern nur die Geistesfunken,
welche geschrieben sind "IM BUCH des LeBeN's" des LAMMES!

Totalwert 305
Äußerer Wert 305
Athbaschwert 92
Verborgener Wert 61 65 70
Voller Wert 366 370 375
Pyramidenwert 605
שו 300-6
Nomen: das Gehaltlose, Eitle, Eitles, Falschheit, Gehaltloses, Lüge, Nichtige, Nichtigkeit, Nichts, Trug, Unheil

Kommentar: (Qere: SCHW/SCHU = (eine geistreiche) "LOGOS VERBINDUNG+/- (ETwas) log/lug~ISCH Aufgespanntes")(= SCHW = SCHWA /SCH~WA) "Gehaltloses/Leere/Nichts/Nichtigkeit" (Qere: "nicht-ICH=K~EI-T"!)(= symb.: AL~le-S was "nicht-ICH" I~ST... erscheint IN~MIR "WIE (eine) Trümmer~Haufen-Erscheinung"(= K~EI~T))

Tipp: "SCHW = וש" = "Ge-H-AL<T-loses", "Nichts", "nicht-ICH<K~EI~T", "EI<T-LES";

Wenn "ICH MICH<(ש)logisch (ו)aufspanne", dann "gieße<ICH<ET-was aus"... (תע = ist die "augenblick-L-ICH-he Erscheinung" = die "MOMentANE Zeit"... (הנא = "Trauerzeit, ICH, widerfahren, wo")

Übrigens: בא-וש bedeutet "WASSER<Schöpfer = ICH" und
"WASSER<Träger"!
(Ein vergängliches "ICH"(= שונא) ist,
wie MANN so schön sagt: "NUR Programm"!);

וש = (eine geistreiche) "LOGOS VERBINDUNG+/- (ETwas) log/lug~ISCH Aufgespanntes";
Totalwert 306
Äußerer Wert 306
Athbaschwert 82
Verborgener Wert 66 67 76
Voller Wert 372 373 382
Pyramidenwert 606
שז 300-7
Tipp: זש = (eine) "log~ISCH~E Selektion";
Totalwert 307
Äußerer Wert 307
Athbaschwert 72
Verborgener Wert 120
Voller Wert 427
Pyramidenwert 607
שח 300-8
Nomen: Brettspiel, Gedanke, Gedanken, Gespräch, Kaiser, Kaiser von Persien, Niedriger, Plan, Rede, Schach, Schachspiel, Schah, Sinnen, Wort
Verb(en), Adjektiv(e): gebeugt, gebückt, gesenkt, hinsinken, niedergeschlagen, sagen, sich bücken, sinken, sinnen, sprechen

Zusätzliche Übersetzung: Schah, Kaiser (von Persien), Schachspiel; sinken, hinsinken, sich bücken; sprechen, sagen

Kommentar: (Qere: SCH~CH = (eine) "log~ISCH-E Kollektion"), (SCHCH = SCHICH/SCHUCH) (= ein inneres) "Gespräch/Rede" = "Gedanke~/Trachten/Sinnen" (Qere: "TR~achten" / "S~=innen")(= eine "göttliche Mitteilung"), "sinken/hineinsinken" (Qere: "hinein~SIN~KeN")(= Wellental), "sich bücken/beugen", (das) "SCHaCH-Spiel", "Schah/Kaiser" (von Persien)

Tipp: חש = (eine) "log~ISCH-E Kollektion"; (חש = חוש/חיש) (= ein inneres) "Gespräch/Rede" = "Gedanke~/Trachten/Sinnen" (Qere: "TR~achten" / "S~=innen")(= eine "göttliche Mitteilung"), "sinken/hineinsinken" (Qere: "hinein~SIN~KeN")(= Wellental), "sich bücken/beugen", (das) "SCHaCH-Spiel"; "Schah/Kaiser" (von Persien)

Wisse:
Menschen-Geister, die "vorwärts denken"...
schwimmen(= וחש) "rückwärts ihren selbst-ausgedachten Tod entgegen",
d.h. sie schwimmen "in die verkehrte Richtung",
gegen den Strom "ihres eigenen ewigen LeBeN<S"...
der sie - wenn sie "loslassen", d.h. "AL<le-S zulassen" - "ohne Anstrengung"(!!!)...
"IN<S>MEER ihrer eigenen EWIGKEIT zurückbringen würde"!

Totalwert 308
Äußerer Wert 308
Athbaschwert 62
Verborgener Wert 460
Voller Wert 768
Pyramidenwert 608
שט 300-9
Nomen: Abtrünnige, Abweichung, Übertretung, Übertretungen, Vergehungen
Verb(en), Adjektiv(e): abtrünnig, auf dem Meer fahren, rudern, segeln, umherziehen

Zusätzliche Übersetzung: umherziehen, auf dem Meer (Wasser) fahren, rudern, segeln

Kommentar: (Qere: SCH~Th = (eine) "log~ISCH-E~Spiegelung") "abweichen/umherziehen" (= SCHWTh =) "AUP dem MEER(-WASSER~~~) fahren/rudern/segeln", pi. "sich herumtreiben", hif. "AUP dem MEER(-WASSER~~~) DA~hin fahren lassen", (= SCHTh~H = pi. "sich lustig machen", hit. "sich närr~ISCH benehmen/sich zum Narren machen")

Tipp: טש = (eine) "log~ISCH~E Spiegelung"; טש = "Abtrünniger"; "Übertretung"; "abweichen/umherziehen" (= טוש =) "AUP dem MEER(-WASSER~~~) fahren/rudern/segeln" (= הטש = pi. "sich lustig machen"; hit. הטתשה = "sich närr~ISCH benehmen/sich zum Narren machen");

JCH UP lehrt MICH in seinen "OHRENBARUNGEN des J<HWH":
"Dass ICH EIN Geistesfunken BIN", EIN Geistesfunken des GEISTES "UP/86/םיהלא"!
JCH UP's EWIGER GEIST kann einzig von einem "Geist" verstanden werden, der SELBST ewig I<ST...
d.h. "MEINE<logischen Spiegelungen = טש = Gedankenwellen"...
"SIN<D wie die Protagonisten eines T-Raums, NUR vergängliche Erscheinungen>IN MIR"...
und "vergängliche Erscheinungen" können "ewigen GEIST" nicht verstehen!

Totalwert 309
Äußerer Wert 309
Athbaschwert 52
Verborgener Wert 460
Voller Wert 769
Pyramidenwert 609
שי 300-10
Nomen: Anwesenheit, Gabe, Gegenwart, Geschenk, Geschenke, Naturtalent, Schenkung
Verb(en), Adjektiv(e): aufgeben, verraten, weggeben

Zusätzliche Übersetzung: Geschenk; Abk. Informationsdienst Mil.

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: (das/ ein) Geschenk

Kommentar: (Qere: SCHI = (der) "LOGOS GOTTES+/- log-ISCH~ER Intellekt")

Tipp: יש = "LOGOS GOTTES"; יש = (ein) "log-ISCH-ER Intellekt" = "Geschenk";

יש = "MEINE Logik";

SCHI = יש bedeutet: "mein göttlicher LOGOS" = ein göttliches "Geschenk"...
gespiegeltes שי ="DA<S momentan Bestehende"

Sollte MANN DA<S, was MANN "von Gott" "geschenkt bekommen hat" nicht besser "ZUR Freude AL<le-R Mitmenschen" auch SELBST "weiterschenken"?
Die geistreiche Antwort kann HIER nur ein "eindeutiges JA sein"!

EIN "bewusster Geist<schöpft" AL<le wahrgenommenen Geschenke IMME(E)R<NUR "SELBST-bewusst de facto HIER&JETZT aus sICH SELBST HERR<aus"!

Solange sICH "kalter K-Affe" (d.h. ein "Säugetier-Glauben")
IN Deinem "BeCHeR"(רחב bedeutet "(aus-)wählen, (her-)vorziehen, bevorzugen"!) befindet, bekommst Du von MIR keinen "R-EINEN WEIN" ein-geschenkt!

Totalwert 310
Äußerer Wert 310
Athbaschwert 42
Verborgener Wert 64 70
Voller Wert 374 380
Pyramidenwert 610
שך 300-20
Nomen: Dorn, Hütte, Stachel

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: versperrend, (der/ ein) versperrend(e(r)). beschützend, schützend umgebend, umhegend, einschließend, sich zu bucken/ legen/ senken. (das/ ein) SichBucken/ SichLegen/ SichSenken/ Abnehmen

Kommentar: (= SCHWK) (Qere: SCHK = "DEINE~Logik"), "Dorn"(= "(SIN)K" )(Qere: "DOR~N"(= "ihre~Generation") / "DO~RN"), "Stachel", "Zaun"

Tipp: ך~ש = "DEINE+/- Logik"; "D-OR-N/DO-RN", "ST>ACH-EL", "Zaun"; "VER<sperrend, umzeunen und sICH+/- senken"(= ךוש);
Totalwert 800
Äußerer Wert 320
Athbaschwert 32
Verborgener Wert 140
Voller Wert 460
Pyramidenwert 620
של 300-30
Nomen: Anmaßung, Einser, Fehler, Vergehen, Vermessenheit
Verb(en), Adjektiv(e): an, aus, der, seit, von, zugehörig

Zusätzliche Übersetzung: Partikel des Genitivs und des Besitzes, von; als eine Variante des hebr. Schin 300 als Relativpronomenen gedeutet

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: heraus(zu)ziehen. (das/ ein) Herausziehen/ Erbeuten/ Berauben/ Plündern. zieh aus (du) (= v Schuhen)!, lege ab (du)!, (die/ eine) Vermessenheit/ Anmaßung. (das/ ein) Vergehen

Kommentar: (= SCHLL / NSCHL) (Qere: SCH~L = (ein persönlich/limitiertes) "logisches~Licht") "Partikel des Genitivs"(Gram.) (= ein "Partikel des persönlichen Besitzes"),(= AIN/EIN) "Fehler"

Tipp: לש = "Fehler" (siehe auch: הלש!)

לש symbolisiert IMME(E)R "göttlicher LOGOS" = göttliche LIEBE
und לש steht für "geistlos MeCH-ANI-SCH, einseitig-logisch urteilender Verstand/Intellekt"!

Du kleiner Geist BI<ST noch ein "ÜBender kleiner Gott", dem sein "logisches Licht"(= SCHL = לש = "gehört zu, von, aus"; לש ist ein sogenannter "gramm. Partikel des Genitivs = persönlichen Besitzes") völlig "ECHT"(= תחא = "EIN<S") erscheint!

Die Illusion von "mein und dein" entsteht erst mit dem Auftauchen verschiedener "ich`s", die sich selbst mit ihrem "Körper" identifizieren. Zwangsläufig entsteht in und durch jedes "persönliche ich" auch das Gefühl eines "persönlichen Besitzes"! Jedes "mein" erzeugt unbewusst auch seinen eigenen Gegensatz, nämlich ein "nicht mein", d.h. ein "dein"!
Totalwert 330
Äußerer Wert 330
Athbaschwert 22
Verborgener Wert 104
Voller Wert 434
Pyramidenwert 630
שם 300-40
Nomen: Ansehen, Bezeichnung, Ehre, Fortdauer, Hauptwort, Nachruf, Nachruhm, Name, Persönlichkeit, Reputation, Ruf, Ruhm, Spitzname, Unterschied, Verschiedenheit, Wort
Verb(en), Adjektiv(e): abschätzen, da, dahin, dann, daselbst, dort, dorthin, ebenda, ebendort, einschätzen, einsetzen, gleichfalls, hinlegen, hinsetzen, hinstellen

Zusätzliche Übersetzung: Name, Wort, Hauptwort; dort; hinsetzen, hinstellen, hinlegen, einsetzen; abschätzen, einschätzen; mit 300 als sin siehe auch Radix SM 60-40; Sem bzw. Schem ältester Sohn des Noah

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: (der) NAME (= Gott). Schem/ (Sem) (= Pers). dort. da. daselbst, dann, (der/ ein) Name/ Ruf/ Ruhm (von), (das/ ein) Ansehen/ Denkmal/ Zeichen/ Denkzeichen/ Merkmal (von), (die/ eine) Erinnerung (von), machend, (der/ ein) machend(e(r)). setzend, legend, bringend, zur Last legend, (mit Herz): nehmend, (er/ es) setzte (ein), (er/ es) stellte (hin/ auf). (er/ es) legte (hin/ vor/ an). (er/ es) wandte, (er/ es) richtete/ errichtete/ pflanzte/ gründete/ machte/ macht. (er/ es) machte zu (etw). (er/ es) machte zurecht, (er/ es) brachte (vor), (er/ es) legte zur Last, (er/ es) warf vor. (er/ es) erlegte auf. (er/ es) verhängte, (er/ es) gewährte (= v Gnade)

Kommentar: (Qere: SCHM = (der) "LOGOS(-IM-)MEER+/- (D~esse~N) log-ISCH~E Gestaltwerdung") (= ein unausgesprochenes)"W-ORT" (= wird ausgesprochen zu einem)"NA~MeN"(= eine Benennung = eine "BE~Zeichnung" = EIN~ausgedachter "geöffneter OR~T"=)"D~ORT"

Tipp: םש = "LOGOS des MEERES", der "NAME des MEERES" = "D-ORT und W-ORT"; םש = (DER) "LOGOS(-IM-)MEER+/- (D~esse~N) log-ISCH~E Gestaltwerdung" (= ein unausgesprochenes)"W-ORT" (= wird ausgesprochen zu einem)"NA~MeN"(= eine Benennung = eine "BE~Zeichnung" = EIN~ausgedachter "geöffneter OR~T"=)"D~ORT"; kal. םש = (ETwas) "hinstellen", "hinlegen"; "einsetzen"; hif. םישה = (ETwas) "hinstellen"; "hinzufügen", "hineingehen"; SI-EHE auch: םוש/םיש!

םש<םש bedeutet "W-ORT<D-ORT und Name"(= "ICH BI<N D-ORT ICH/ich")!

Wisse:
IM "HIM-MEL"( = םימש)...
"DORT" = םש W<Erden AL<le Aspekte AL<S "G<UT" "ANGe<S>EHE<N"! "IM HIM-MEL" "G<ILD"(= דלי) das Gesetzte von "הבהא = דחא",
d.h. das göttliche Gesetz: "allumfassende LIEBE bedeutet: AL<le-S I<ST EIN<S"!

Totalwert 900
Äußerer Wert 340
Athbaschwert 12
Verborgener Wert 100
Voller Wert 440
Pyramidenwert 640
שן 300-50
Nomen: Astgabel, Elfenbein, Felszahn, Gabel, Gabelung, Kogge, Radzahn, Sägezahn, Sperrklinke, Verzweigung, Zacke, Zacken, Zahn, Zinke, Zinken

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: Schan. (Beth Schan). (der/ ein) Zahn (von), (die/ eine) Zacke/ Felszacke/ Zinke (von), (das/ ein) Elfenbein

Kommentar: (Qere: SCH~N = (eine) "log~ISCH-E Existenz" = (ein) "ZA~HN") "Zacken/Zinken" (Qere: (ein ausgedachter) "ZA-~KeN" / "ZIN~KeN" (DeR IN DIR) aufblüht")(= ein Gedankenwellen-B~ER~G)

Tipp: ןש, ein "ZA~HN"(-> "ZE~HN"), d.h. die "(Zahn-)Wurzel" "AL<le-N ÜB>EL<S" " I<ST ןש, die logische Existenz י!

ןש bedeutet deshalb auch "EL<FeN-B-ein"(= "SCHM<ERZ / צרא םש" = "Name<Erde") und hervorspringender "F>EL<S-Zacken"!

הנש bedeutet AL<S Nomen "JA<HR" und AL<S VER-BUM "UM-biegen und wiederholen"!

"SEE<le" putzen ist wie die eigenen "Zähne" = ןש = "logische Existenz" zu putzen.
Wer Konflikte des ALLtäglichen Lebens nicht regelmäßig löst, wird unzufrieden, krank oder stirbt vorzeitig!

Siehe auch ןיש!
Totalwert 1000
Äußerer Wert 350
Athbaschwert 11
Verborgener Wert 116
Voller Wert 466
Pyramidenwert 650
שס 300-60
Zusätzliche Übersetzung: Schass Kurzw. die 6 Bücher der Mischna

Tipp: ס''ש Kurzw. "die 6 Bücher der Mischna" -> םירדס השש
Totalwert 360
Äußerer Wert 360
Athbaschwert 10
Verborgener Wert 108
Voller Wert 468
Pyramidenwert 660
שע 300-70
Kommentar: (Qere: SCH~E = (ein) "log-ISCH~ER AuGeN~Blick")

Tipp: עש = (ein) "log~ISCH~ER AuGeN~Blick";

העש = "nach etwas Ausschau halten, nach etwas trachten, sich UMsehen" aber auch "Peri-O-DE"(περι = "ringsum"; οδοσ = "Weg<weg"), "ST-UN-DE und Z-EI<T"!
Totalwert 370
Äußerer Wert 370
Athbaschwert 9
Verborgener Wert 120
Voller Wert 490
Pyramidenwert 670
שף 300-80
Nomen: Chef, Chefkoch, Chefköchin, Haubenkoch, Küchenchef, Küchenchefin, Küchenmeister, Sternekoch
Verb(en), Adjektiv(e): feilen

Kommentar: (Qere: SCH~P = "logisches~Wissen")(= I~ST DeR) "Chef", (= ETwas zurecht-)"feilen"

Tipp: pi. ףיש = "feilen", "abschleifen" (siehe ףוש/ףש!)
Totalwert 1100
Äußerer Wert 380
Athbaschwert 8
Verborgener Wert 65
Voller Wert 445
Pyramidenwert 680
שץ 300-90
Nomen: Vorbeter

Zusätzliche Übersetzung: Kurzw. Vorbeter; Abk. Militärpolizist

Tipp: ץ''ש Kurzw. "Vorbeter" -> רובצ-חילש / צ''ש Abk. "Miltärpolizist" -> יאבצ רטוש
Totalwert 1200
Äußerer Wert 390
Athbaschwert 7
Verborgener Wert 74
Voller Wert 464
Pyramidenwert 690
שק 300-100
Nomen: Ablagefach, Bein, Beutel, Bußgewand, Decke, Geldbeutel, Geldüberweisung, grobes Textilgewebe, Jagdbeute, Kontrolle, Plünderung, Sack, Sackleinen, Scheck, Schenkel, Tasche, Trauergewand, Trauerschurz, Tüte, Überprüfung, Unterschenkel, Untersuchung, Wadenbein, Zahlungsanweisung
Verb(en), Adjektiv(e): bauschig

Zusätzliche Übersetzung: grobes härenes Zeug um die Hüften getragen von Propheten und Trauernden; Hüfttuch oder größere grobe Umhüllung als Propheten oder Trauergewand

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: (der/ ein) Sack, (das/ ein) Sackleinen/ Bußgewand

Kommentar: (Qere: SCHQ = "logische~Affinität"), "Scheck" (= auch Check, Cheque) (Qere: "SCH~ECK")

Tipp: קש = (eine) "log~ISCH~E Affinität"; קש = "Sack, SCH<ECK, D<Ecke, grobes Textilgewebe"
Totalwert 400
Äußerer Wert 400
Athbaschwert 6
Verborgener Wert 146
Voller Wert 546
Pyramidenwert 700
שר 300-200
Nomen: Anführer, Angehöriger des Dienstadels, Armband, Armspange, Autoritätsperson, Beamter, Befehlshaber, Edler, Fürst, Geheimnis, Gesandter, Gesundheit, Herrscher, Kette, König, Leiter, Mächtiger, Mandatsträger, Minister, Ministerin, Nabel, Nabelschnur, Nabelstrang, Oberster, Ornament, Pastor, Pfarrer, Sänger, Schoß, Sekretär, Sekretärin, Staatsminister, Staatsministerin, Vertreter des Königs, Vornehmer, Vorsteher
Verb(en), Adjektiv(e): dichten, kämpfen, kämpfend, ringen, sehen, sehend, singen

Zusätzliche Übersetzung: Minister, Fürst, Anführer bibl.; Sänger; singen; ringen, kämpfen; sehen; Titel des Davidischen Königs als Mandatar von JHWH

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: Sar (Ezer/ Sechim). (der/ ein) Anführer/ Fürst/ Hauptmann/ Oberst/ Befehlshaber/ Kommandant/ Gebieter (von), (der/ ein) hohe(r) Beamte(r) (von), (der/ ein) Nabel, (die/ eine) Nabelschnur, (das/ ein) Becken, (er/ es) sang

Kommentar: (Qere: SCH~R = "LOGOS+/- logische~Rationalität") "Befehlshaber/Fürst/Minister" (Qere: "BE~Fehl-S~HaBeR/Für~ST/M~IN-I~ST-ER")(= ein "MEER+/- oder weniger bewusster Intellekt/Verstand"), (Vor-)"Sänger", "Nabelstrang/Nabel" (Qere: "N-AB-EL"/"NaBeL")

Tipp: רש = "LOGOS+/- logische Rationalität" eines unbewussten Geistes, DeN "Fürsten seiner eigenen Matrix-Welt";

רש bedeutet "Be-fehl<S>haber, Fürst,Minister", aber auch "NaBeL und LE<iter"; "H-AL<S-K~ET~TE"; kal. "singen";

JER 51:57
Die Fürsten und Weisen Babels, seine Statthalter, Vorsteher und Kriegshelden mache JCH<betrunken,
"IN < ewigen Schlaf sollen sie sinken und nie mehr erwachen" -
SP-RUCH des Königs: תואבצ הוהי ("HERR der TEST-UDO<Zeichen") ist SEIN NAME.

Totalwert 500
Äußerer Wert 500
Athbaschwert 5
Verborgener Wert 370
Voller Wert 870
Pyramidenwert 800
שש 300-300
Nomen: Byssus, Feinlinnen, Hanf, Kalkalabaster, Leinen, Marmel, Marmor, Murmel, Sechs, Weißes feines Leinen, weisser Marmor
Verb(en), Adjektiv(e): sechs, sechzig, sich freuen, sich freuen auf

Zusätzliche Übersetzung: sechs (6) Num. (f); sich freuen auf

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: sechs, (die) sechs (von), (der/ ein) Byssus/ Marmor. (aus Byssus). (das/ ein) weiße(s)/ feine(s) Leinen, jubelnd, sich freuend, (der/ ein) sich freuend(e(r)). (er/ es) jubelte, (er/ es) freute sich, (er/ es) war froh

Kommentar: (Qere: SCHSCH / SCH~(SIN) = (göttlicher)"LOGOS+/- (eine UR~Teil-EN-DE) Logik") "Marmor" (Qere: "MAR~MOR") (= lat. marmor = "glänzender/spiegelnder Stein"(= hebr. EBeN) - auch: "spiegelnde MEER~ES-Fläche"! 300+300 = 600 = "das END-M"), "sich freuen" (Akk.)

Tipp: שש, die "männlich geformte" "Sechs", die für AL<le-S Weibliche GI<LT, hat noch zwei weitere Bedeutungen. Zum einen bedeutet שש auch "Marmor", wobei zu beachten I<ST, dass "marmor "IM LA<T-EIN-ISCHeN" nicht NUR "ST-EIN"(= "raumzeitliche Erscheinung = nicht existierend"!), sondern "D-ich-TeR<ISCH" auch "spiegelnde MEER<re-S-Fläche" bedeutet, denn das "W-ORT" "marmor" kommt von "ma-re", dem ewigen "MEER"!

AL<S zweites bedeutet שש aber auch noch "feiner Stoff"(= דא),
in manchen Worterbüchern steht unter שש auch "Hanf und Byssus"!

IN שש steckt auch die 600, das ם UNSERES םי (als End-Wert gelesen), das "AL<le-S HIER G-REI<F-BA-RE" aus sICH SELBST ENT-WIR<FT...
und wieder zu sICH SELBST "HeIM<H-OLT".

שש = (göttlicher)"LOGOS+/- (eine UR~Teil-EN-DE) Logik"; kal. "sich freuen auf" (Akk.) (שיש)
Totalwert 600
Äußerer Wert 600
Athbaschwert 4
Verborgener Wert 120
Voller Wert 720
Pyramidenwert 900
שת 300-400
Nomen: Erhebung, Fundament, Gesäß, Getümmel, Grundlage, Hintern, Hinterteil, Lärm, Pfeiler, Po, Säule, Sechs
Verb(en), Adjektiv(e): hinlegen, legen, stellen

Zusätzliche Übersetzung: Gesäß, Hintern; legen, stellen; Kriegsgetümmel oder Name eines Volkes; Seth bzw. Schet Sohn Adams und Evas; siehe SAT 300-1-400

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: Scheth/ (Seth). einzusetzen, aufzustellen, (das/ ein) Einsetzen/ Aufstellen. (er/ es) stellte (auf), (er/ es) legte/ bestimmte/ richtete/ wollte. (er/ es) setzte (ein), (er/ es) ordnete (an), (er/ es) machte (zu etw). (er/ es) verschaffte sich, (er/ es) ließ allein, (du) stelltest, (d~/ ein~) Larm/ Kriegsgetümmel (oder: Name eines Volkes), (das/ ein) Fundament/ Gesäß. (der/ ein) Hintern/ Hintere(r)/ Pfeiler. (die/ eine) Säule/ Stütze. (Chald): sechs

Kommentar: (Qere: SCH~T = "LOGOS+/- log-ISCH~E ER~Schein-UNG", "H~INTERN+/- BA~SIS/F~unda~MeN-T") (= lat. unda = "U~ND-A" = "Welle" - lat. ment-ior = "sich ETwas aus-DeN-KeN/über~legen/lügen/die UN~Wahrheit sagen"!) (= ETwas) "AUP~stellen/anordnen/H-IN~legen"

Tipp: תש = (eine) "log~ISCH~E ER<Schein-UNG"; תש = "F-unda-MeN-T"; תש = "trinken";

תש = "Grundlage, Basis allen SEINS", "Ge<säss", "H-IN<TeR-N";

תש AL<S "F-unda-MeN-T" gelesen:
"unde" bed. "von wo, woher, wovon, woraus, wodurch, weswegen";
"UNDE<unde" bed. "woher auch IMME(E)R" und "unda" bed. "W-EL<LE"! "WO<raus"("wo?" = יא = "IN<S>EL"!) ENT<springen "AL<le Gedanken-Wellen"? aus "M-EINEM eigenen Geist der IM>MEER I<ST"!

Mit "un-de" werden im lat. auch die "Neunerzahlen" bez. (ט = Spiegelung); ("un-de" = "unus decem" = "einer vor Zehner-Zahlen": z.B. "unde-viginti = 19" "viginti = 20")
"unde" bed. aber auch: "von wo, woher", der Ursprung oder die Ursache "wovon, woraus, weshalb", und "unde>unde" bed. "woher nur>IM MEER"! "unda" bed. "Welle, Woge, Strudel" und auch "Unruhe".

Totalwert 700
Äußerer Wert 700
Athbaschwert 3
Verborgener Wert 66
Voller Wert 766
Pyramidenwert 1000
תא 400-1
Nomen: Abteil, Abteilung, Box, Boxschlag, Bucht, Dienstzimmer, Einzelkabine, Elementarzelle, Erker, Fach, Fernseher, Gemach, Häuschen, Hütte, Kabine, Kabinett, Kajüte, Kammer, Kanzlei, Kasten, Kiste, Ladeplatz, Loge, Lorbeer, Nische, Prunkzimmer, Schlafwagenabteil, Speicherzelle, Stand, Verschlag, Wachraum, Wachtzimmer, Zelle, Zimmer

Zusätzliche Übersetzung: Zelle, Loge, Kajüte, Kabine; Tel Aviv (Abk.)

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: (die/ eine) Wache (von), (das/ ein) Zimmer/ Gemadi/ Wachzimmer (von), (die/ eine) Nische (von) (= v Tempelturm)

Kommentar: (Qere: T~A = (die) "ER~Schein-ENDE Schöpfung"), "Wachraum/Wachzimmer" (Qere: "WACH~Z~IM-ME(E)R"), "Zelle" (Qere: "Z-EL~LE" und "ZeL~LE"), "Kajüte/Kabiene" (Qere: "Ka-BI~NE"), "Loge" (= symb. ein "logisches Gefängnis")

Tipp: TA/TE = את = (die) "ER<Schein-EN~DE Schöpfung" bedeutet "WACH<Raum", "Dienst-Z>IMME(E)R", "Z-EL<LE", "Loge"(symb. eine "persönliche Logik" = (ein) "logisches Gefängnis"); "UP<Teilung"; "Kajüte", "Kabine"; "Schlafwagen>UP<Teil"!

את selbst gespiegelt תא = "Du" weib-L-ICH!
Totalwert 401
Äußerer Wert 401
Athbaschwert 401
Verborgener Wert 116
Voller Wert 517
Pyramidenwert 801
תב 400-2
Kommentar: (Qere: T~B = (die) "ER~Schein-ENDE~POL-ARI~TÄT")

Tipp: בת = (die) "ER<Schein-EN~DE>POL-ARI<TäT außer~H-AL<B";
Totalwert 402
Äußerer Wert 402
Athbaschwert 301
Verborgener Wert 416
Voller Wert 818
Pyramidenwert 802
תג 400-3
Nomen: Abzeichen, Apostroph, Aufhänger, Ausweis, Etikett, Etikette, Kennzeichen, kleinste Einzelheit, Schild, Serife, Tag, Zeichen

Zusätzliche Übersetzung: Zeichen, Apostroph, Abzeichen Mil., kleinste Einzelheit

Kommentar: (Qere: T~G = (die momentane) "ER~Schein-UNG (eines) Geistes") (= eine) "kleine Einzelheit" (Qere: "EIN~ZeL-HEIT") (= ein kleines)"Zeichen/Apostroph", "Abzeichen" (Mil.)

Tipp: גת = "UP<Zeichen, AP<O>STR<OPH, kleinste EIN<ZeL-heit";

Als Apostroph bezeichnet man das "Auslassungszeichen" (') für Vokale oder Silben (denke dabei bitte an meine vokallose Ursprache Hebräisch und an Dein Überspringen des "nicht vorhandenen Zeit- Raum`s" mit Deinem Geist im JETZT.

גת = (DeR IM-ME(E)R UPsolut) "DA-SAI-ENDE GEIST"
Totalwert 403
Äußerer Wert 403
Athbaschwert 201
Verborgener Wert 76
Voller Wert 479
Pyramidenwert 803
תד 400-4
Zusätzliche Übersetzung: Abk. Postfach

Kommentar: (Qere: T~D = (eine) "ER~Schein-EN-DE~Öffnung")

Tipp: דת = (eine) "ER<Schein-EN~DE Öffnung"; ד''ת Abk. "Postfach" (Qere: "P-OST<Fach") -> ראד-תבת / ראד-את
Totalwert 404
Äußerer Wert 404
Athbaschwert 101
Verborgener Wert 436
Voller Wert 840
Pyramidenwert 804
תה 400-5
Nomen: Tee, Teeglas, Teesorte, Teestrauch

Kommentar: (Qere: T~H = (eine) "ER~Schein-EN~DE WA~HR-nehmung"), "Tee" (= "T=+He/-He" = I~ST ein heißes "AUP~GUSS-Getränk" (GWSS bedeutet: "IM~sterben liegen/sterbend") das aus unterschiedlichen "Pflanzen-T~eilen" besteht! Beachte: "Pflanze = N~ThE" = ein "existierender~gespiegelter AuGeN~Blick"!)

Tipp: הת = "ER<Schein-Ende WA~HR-nehmung";

הת sprich Tee, ist ein heisses "AUP<GU-SS-Getränk das aus unterschiedlichen Pflanzenteilen besteht";

Ästhetik (von altgriechisch αισθησις sprich aisthesis "Wahrnehmung, Empfindung") war bis zum 19. Jahrhundert vor allem die Lehre von der "wahrnehmbaren Schönheit", von "Gesetzmäßigkeiten und Harmonie<in der NaTuR und Kunst".
Ästhetik bedeutet wörtlich: Lehre von der "Wahrnehmung" bzw. "vom sinnlichen Anschauen". Ästhetisch ist demnach "AL<Le-S", was "UNSERE SIN<NE bewegt", wenn "WIR<es BE TR>ACH<TeN": "Schönes, Häßliches, Angenehmes und Unangenehmes". Eine Lehre, die sich nur mit schönen Dingen beschäftigt, heißt Kallistik.

Totalwert 405
Äußerer Wert 405
Athbaschwert 91
Verborgener Wert 7 11 16
Voller Wert 412 416 421
Pyramidenwert 805
תו 400-6
Nomen: Abdruck, Anmerkung, Charakter, Etikette, Hinweis, Kennzeichen, Marke, Markierung, Musiknote, Musikton, Note, Notiz, Persönlichkeit, Schild, Tav, Wink, Zeichen
Verb(en), Adjektiv(e): noch

Zusätzliche Übersetzung: Zeichen, Note; Tav (T, Th), 22. Buchstabe des hebr. Alphabets; noch; Name des 22. Zeichens

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: (das/ ein) Zeichen, (die/ eine) Unterschrift, (das/ ein) Zeichen der Unterschrift

Kommentar: (Qere: T~W = (jede) "ER~Scheinung (I~ST ETwas persönlich) Aufgespanntes"), "Note/Zeichen", "noch"(= Adverb/Umstandswort), (Name des 22. Zeichen "TaW")

Tipp: TV = ות bedeutet "Zeichen und Note" AB-ER auch "Kennzeichen, Charakter"(= "persönliche Note") und kleine eigenständige "Persön-Licht-keit"! (Lat. "per-sono" = "ER<schallen lassen, DuR-CH-tönen, widerhallen");

ות = "SEINE ER<Scheinung" (= (jede) "ER<Scheinung (I<ST ETwas persönlich) Aufgespanntes";"noch"(= Adverb/Umstandswort); Name des 22. Zeichen "TaW";

Beachte:
"Charakter"(= griech. "charaktér" = "Prägestempel/Prägung" = "IM<übertragenen SIN<NE" die "EI-GeN-Art" eines "םדא+/-~שנא"! SI-EHE auch יפא!)

Totalwert 406
Äußerer Wert 406
Athbaschwert 81
Verborgener Wert 12 13 22
Voller Wert 418 419 428
Pyramidenwert 806
תז 400-7
Kommentar: (Qere: TSz = "ER-Schein-Ende Selektion")

Tipp: זת = "ER<Schein-EN~DE Selektion";
Totalwert 407
Äußerer Wert 407
Athbaschwert 71
Verborgener Wert 66
Voller Wert 473
Pyramidenwert 807
תח 400-8
Zusätzliche Übersetzung: das Jahr 408 (5408 nach dem jüd. Kalender, 1648 n. Chr.)

Kommentar: (Qere: T~CH = (eine) "ER~Schein~EN~DE Kollektion")

Tipp: חת = (eine) "ER<Schein-EN~DE Kollektion"(= דוד = 4+4 = "A<CHT" חת gespiegelt תח = "CHT" = "SCHR<Ecken, Furcht, Angst";

ח''ת Abk. "das Jahr 408" (5408 nach dem jüd. Kalender, 1648 n. Chr.)
Totalwert 408
Äußerer Wert 408
Athbaschwert 61
Verborgener Wert 406
Voller Wert 814
Pyramidenwert 808
תט 400-9
Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: (du) biegst (ab), (du) neigst (dich/ hin). (du) wirst/ mögest neigen/ abweichen. (du) stürzt/ beugst/ verführst/ verdrängst. (du) weichst (ab), (du) breitest (aus), (du) spannst (aus), (du) streckst (aus), (du) wendest (ab/ zu/ dich). (du) wirst abwenden, (du) legst vor. (du) kehrstein, (sie) biegt (ab), (sie) neigt (sich/ hin). (sie) stürzt/ beugt/ verführt/ verdrängt, (sie) weicht (ab), (sie) breitet (aus), (sie) spannt (aus), (sie) streckt (aus), (sie) wendet (ab/ zu/ dich). (sie) legt vor. (sie) kehrt ein

Tipp: טת = (eine) "ER<Schein-EN~DE Spiegelung";
Totalwert 409
Äußerer Wert 409
Athbaschwert 51
Verborgener Wert 406
Voller Wert 815
Pyramidenwert 809
תי 400-10
Kommentar: (Qere: T~I = (die) "ER~Schein-UNG (eines) Intellektes" / (ein) "ERSCH~EIN~EN~DeR Intellekt")(= ERSCH = "Wiege~Kinderbett"), (Als Suffix:) (Qere: "ICH BI~N/ICH~habe xxx")

Tipp: ית als Suffix "ICH<habe xxx, ICH BI<N xxx";

X-X-X I<ST eine "WORT-Wurzel", in der sICH "ER", der "teilnamslose Beobachter", die dritte "UN-Person" männlich ohne Vorsatz und Zusatz "SELBST verwirklicht".

"ER" ist "EIN AB-Wesen-DER MANN", d.h. "EIN beobachtender Geist", der "bewusst" seine eigenen "IN<Formationen beo-wach<T-ET"!

ית = (die) "ER<Schein-UNG (eines) Intellektes"; י~ת = "MEINE ER+/- Schein-UNG";

Das Schluss-ית macht das ת zum Eigentum des "ich" und
verbindet dessen Wesen untrennbar mit dem Zeichen der Zeichen!

Totalwert 410
Äußerer Wert 410
Athbaschwert 41
Verborgener Wert 10 16
Voller Wert 420 426
Pyramidenwert 810
תך 400-20
Nomen: Bedrückung, Gewalttätigkeit, Stich

Zusätzliche Übersetzung: Stich (Nähen), Entfernung zwischen zwei Stichen

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: (die/ eine) Bedrückung, (das/ ein) Unheil/ Verderben

Kommentar: (Qere: T~K = "DEINE~ER~Schein-UNG"), "Stich"(Naht) (Qere:: "ST-ICH"), (die) "Entfernung"(= ZW-ISCHeN zwei "ST-ICH~EN")

Tipp: ךת = "BE~drückung", "UN>HEIL", "VER<DeR~BeN" aber auch "ST-ICH(Naht)" -> (die) "ENT<fernung" "ZW-ISCHeN zwei ST-ICH-eN"; ך~ת = "DEINE ER<Schein-UNG";

SI-EHE auch: ךית/ךות!
Totalwert 900
Äußerer Wert 420
Athbaschwert 31
Verborgener Wert 86
Voller Wert 506
Pyramidenwert 820
תל 400-30
Nomen: Anhöhe, Berg, Damm, Erdwall, Grabhügel, Hang, Haufen, Hügel, künstlicher Erdhügel, Ruinehhügel, Ruinen, Ruinenhaufen, Ruinenhügel, Schutthaufen, Schutthügel, Siedlungsschutt, Steinhaufen, Trümmerhaufen, Tumulus, Waldinsel

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: Tel. (Tel Abib/ Harscha/ ). (zu Tel (Abib)). (der/ ein) Wall/ Hügel/ Trümmerhügel/ Schutthügel/ Haufen (von)

Kommentar: (Qere: T~L = (das) "ER~Schein-EN~DE (phys.)Licht") "Schutthaufen/Schutthügel" (= ein) "künstlich aufgeworfener~Erdhügel" (Qere:: "ERD~-GeL") (ein) "Ruinenhügel"

Tipp: לת 400-30 = (das) "ER<Schein-EN~DE (phys.) Licht" bedeutet "künstlich aufgeworfener ER<D-HüGeL"(HüGeL -> לגה = "die Welle" -> ...4>3<4...)
"400-3-4" -> םידגת bedeutet "Vorführung"(von Mustern und Modellen)!
"30-4-400" = תדל bedeutet: "ENT<STehungen, ENT-BI<N-DUN-GeN, Geburten"!
"30-4" = דל = "L-ICH<T öfnet" = "gebären"!

לת = "Ruinenhügel" (Archäologie); "Schutthaufen"
Totalwert 430
Äußerer Wert 430
Athbaschwert 21
Verborgener Wert 50
Voller Wert 480
Pyramidenwert 830
תם 400-40
Nomen: Ahnungslosigkeit, Arglosigkeit, Baby, das Unbeschädigtsein, Einfalt, Frömmigkeit, Ganzheit, Glück, Kindlein, Kraft, Lauterkeit, Rechtschaffenheit, Säugling, Spontanität, Trottel, Unbefangenheit, Unbescholtenheit, Unschuld, Unversehrtheit, Vollkommenheit, Vollkraft, Vollständigkeit
Verb(en), Adjektiv(e): debil, direkt, dumm, einfach, einfältig, ermüden, erschöpfen, fertig, fertig sein, freigesprochen, fromm, ganz, kindlich, leichtgläubig, naiv, natürlich, offen, rechtschaffen, redlich, schlicht, schwächen, spontan, tadellos, unbefangen, unbeschädigt, unschuldig, vernichten, vollendet, vollendet sein, vollkommen, vollständig, zerstören, zu Ende sein

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: umzukommen, zu einem Ende zu kommen, vollständig/ tadellos/ perfekt zu sein, zu vollenden/ verzehren. (das/ ein) VerzehrtSein/ VerbrauchtSein/ ZuEndeKommen/ Umkommen/ Vollenden/ VollständigSein/ VollzähligSein/ Enden/ Verzehren (von), (die/ eine) Einfalt/ Arglosigkeit/ Rechtschaffenheit/ Unschuld/ Perfektion/ Ganzheit/ Vollständigkeit/ Gesundheit/ Kraft/ Macht/ Schwere/ Redlichkeit/ Ergebenheit/ Reinheit/ Ruhe (von), ganz, unversehrt, vollständig, redlich, rechtschaffen, ergeben, freundlich, tadellos, einwandfrei, richtig, aufrecht, ordentlich, rein, perfekt, (der/ das/ ein) rechtschaffene~/ freundliche~/ reine~/ tadellose~/ aufrechte~ (von), (er/ es) war vollendet/ fertig/ geendet. (er/ es) war/ ist zu Ende, (er/ es) brauchte auf. (er/ es) verzehrte/ verschliß/ endete. (er/ es) kam um

Kommentar: (Qere: T~M = (die) "ER-Schein-ENDE~Gestaltwerdung"), "Ganzheit/Vollständigkeit", "Einfalt" (Qere:: "EIN-F-AL~T"), "Unbefangenheit/Rechtschaffenheit/Unschuld/Unbescholdenheit", "einfältig/naiv", "redlich/rechtschaffend", (Als Suffix: mask/plur)(Qere: "IHR~ xxx")

Tipp: In der "Vollkommenheit םת" treffen ת, "Zeichen" und םימ(= "Wasser"), d.h. "gestaltgeWORTenes(= מ) geistiges MEER(= םי)" zusammen! Die Zeichen stimmen "IM-ME(E)R" mit dem "ober-halb<auftauchenden Zeitfluss" der "wogenden Oberfläche" von םיה-לא (= "GOTT das MEER") und dessen "SELBST-Beschwörung" םי-הלא (= die "Selbst-Beschwörung" (= הלא) "des MEER`s (= םי)") überein! Dieses symbolische "MEER" I<ST das, was "IM-ME(E)R<DA I<ST", "ICH wahrnehmender Geist" BI<N "IM-ME(E)R<DA"! ER SELBST I<ST "IM-ME(E)R ewig DIES-seits" und lässt sein von und aus ihm SELBST"hervorgerufenes und selbst-beschworenes Jenseits" an seiner "imaginar-wogenden geistigen Oberfläche" "IN ER<Scheinung treten"!

Perfekt Plural
Zweite Person männlich: םת-X-X-X
(IHR habt X-X-X)

םת = (eine) "ER<Schein-EN~DE Gestaltwerdung";
Totalwert 1000
Äußerer Wert 440
Athbaschwert 11
Verborgener Wert 46
Voller Wert 486
Pyramidenwert 840
תן 400-50
Nomen: Betrüger, Lump, Schakal
Verb(en), Adjektiv(e): gib, übergib

Zusätzliche Übersetzung: Schakal (Canis aureus) Zo.; ein zum Schakal verwandter Wildhund der Wüste und Steppe

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: gib/ übergib/ gestatte/ setze/ stelle/ lege/ tue/ mache (du)!

Kommentar: (Qere: T~N = (eine) "ER~Schein-Ende~Existenz"), "Schakal"(= Zo. Canis aureus - lies: "AUR-EUSz") (Qere:: "SCHA-K-AL") (= ein "W-ILD-Hund" von "L-UP~US-ähnlicher Gestalt"), (Als Suffix: fem/plur) (Qere: "I~HR xxx")

Tipp: Das weibliche "Ihr" hat eine ןת-Endung, was als Wort ןת "Schakal, Hyäne" bedeutet. ןת ist auch der Imperativ von התנ, NaTaN und das bedeutet "Geben, Hingeben", es ist auch die AUP-forderung "Gib (d-ich) hin!"

Perfekt Plural
Zweite Person weiblich: ןת-X-X-X
("ihr habt X-X-X")

Die 450 von ןת ist das Zehnfache von 45, einer Zahl, welche die Summe
AL<le-R Zahlen von "EIN<S BI<S Neu<N" darstellt!

In den "neun Zahlen"(1-9 = א-ט) ist das Geheimnis des ADAM verborgen, denn םדא I<ST 1-4-40, d.h. 45! םדא I<ST "EIN MENSCH", der nach "Gottes E-BeN-B-ILD ge-SCH-Affen I<ST" und dessen םש (= "WORT/Name") auch "ICH BIN ähnlich, ICH gleiche, ICH BIN ein Gleichnis" bedeutet!
(Übrigens: 1-9 = טא bedeutet: "leises, sanftes, gemächliches Vorgehen, behutsames Verfahren"!)

SI-EHE auch: ןות!
Totalwert 1100
Äußerer Wert 450
Athbaschwert 10
Verborgener Wert 62
Voller Wert 512
Pyramidenwert 850
תס 400-60
Kommentar: (Qere: TS = (die) "ER~Schein~EN~DE Raumzeit")

Tipp: סת = (das IM-ME(E)R UPsolut) "DA-SAI-ENDE" (UPsolutes) "BEWUSST-SEIN"; סת = "ER<Schein-EN~DE Raumzeit";
Totalwert 460
Äußerer Wert 460
Athbaschwert 9
Verborgener Wert 54
Voller Wert 514
Pyramidenwert 860
תע 400-70
Kommentar: (Qere: TE = (ein) "ER~Schein-END-ER AuGeN~Blick")

Tipp: עת = "ER<Schein-END~ER AuGeN~Blick" (siehe auch את!); העת = "IM<Perfekt gelesen": "Du WIR<ST (zum) AuGeN~Blick (deiner eigenen) WA-HR~nehmung"; העת bedeutet "irreführen, irren, taumeln, umherirren";
Totalwert 470
Äußerer Wert 470
Athbaschwert 8
Verborgener Wert 66
Voller Wert 536
Pyramidenwert 870
תף 400-80
Nomen: Fassung eines Edelsteins, Handpauke, Pauke, Rahmentrommel, Tamburin, Trommel

Zusätzliche Übersetzung: Trommel, Pauke; etwas bzgl. der Gewandung des Königs

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: (die/ eine) Handtrommel/ Pauke. (das/ ein) Tamburin, (der/ ein) Ohrring

Kommentar: (Qere: TP = "ER-Schein-Ende-S = Wissen")

Tipp: ףת= "ER<Schein-ENDE-S = Wissen"; ףת = "Pauke", "Trommel" (ףות); pi. "Schlagzeug"; םירמ-ףת = "Tamburin";

Beachte:
ףת = (Für das rote ת steht in älteren Schriften ein X = die Quintessenz XP!); ףת = ETwas bzgl. "DeR Gewandung des Königs"

Totalwert 1200
Äußerer Wert 480
Athbaschwert 7
Verborgener Wert 11
Voller Wert 491
Pyramidenwert 880
תץ 400-90
Kommentar: (Qere: T~Z = (eine) "ER~Schein-Ende Geburt")

Tipp: ץת = (eine) "ER<Schein-EN~DE Geburt";
Totalwert 1300
Äußerer Wert 490
Athbaschwert 6
Verborgener Wert 20
Voller Wert 510
Pyramidenwert 890
תק 400-100
Zusätzliche Übersetzung: fünfhundert (500) (Zeichen der Zahl 500, bsd. bei Übertreibungen)

Kommentar: (Qere: T~Q = (eine) "ER~Schein-EN~DE Affinität")

Tipp: קת = (eine) "ER<Schein-EN~DE Affinität"; ק''ת = "fünfhundert" (500); 500 רפסמה (Zeichen der Zahl 500, bsd. bei Übertreibungen)
Totalwert 500
Äußerer Wert 500
Athbaschwert 5
Verborgener Wert 92
Voller Wert 592
Pyramidenwert 900
תר 400-200
Nomen: Reihe, Schmuckgehänge, Turteltaube
Verb(en), Adjektiv(e): auskundschaften, bereisen, erforschen, erforschend, ergründen, erkunden, herumgehen, reisend, umhergehen, untersuchen

Zusätzliche Übersetzung: Reihe die an einen kommt

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: (die/ eine) Turteltaube/ Reihe/ Reihenfolge (von)

Kommentar: (Qere: T~R = (eine) "erscheinende~Rationalität" = (eine) "REI~HE")(= TWR), "bereisen/erforschen/auskundschaften"

Tipp: רת = (eine) "ER<Schein-ENDE Rationalität"; (eine) "REI<HE"(= רות), "bereisen/erforschen/auskundschaften" und "TUR-T-EL<Taube"("Taube" kehrt IMME(E)R wieder HeIM"); engl. "turtle" = "SCH-ILD-K-RÖTE"(= םדא) auch "D-Ecke-EL<Tier" = lat. "testudo", "testis" = "Zeuge"(= דע!);
Totalwert 600
Äußerer Wert 600
Athbaschwert 4
Verborgener Wert 316
Voller Wert 916
Pyramidenwert 1000
תש 400-300
Verb(en), Adjektiv(e): abgenutzt, abgewetzt, aufbrauchen, aufgebraucht, schwächen

Kommentar: (Qere: TSCH = (eine) "ER~Schein-EN-DE Logik") "schwach werden" (Qere: "SCH~wach~W-ER-DeN"), "abgenutzt/abgewetzt/aufbrauchen/aufgebraucht", "schwächen" (= TSCHSCH)

Tipp: שת = (eine) "ER<Schein-EN~DE Logik"; "SCH~wach" (= "NUR log~ISCH wach"); "hilfslos" (Adj.); ששת = kal. "SCH~wach W<ER~DeN"; hif. שיתה/שתה = "schwächen"
Totalwert 700
Äußerer Wert 700
Athbaschwert 3
Verborgener Wert 66
Voller Wert 766
Pyramidenwert 1100
תת 400-400
Nomen: Arrestzelle, Brigg, Nebengruppe, Subkultur, Unterentwicklung, Unterfamilie, Untergewicht, Untergruppe
Verb(en), Adjektiv(e): ausüben, geben, legen, machen, setzen, stellen, tun, unter-, unterseeisch

Zusätzliche Übersetzung: unter- (Präfix)

Wort-Radix mit Präfix/Suffix-Lesung: zu geben/ setzen/ stellen/ legen/ tun/ machen/ übergeben/ gestatten/ bewirken. hinzugeben, preiszugeben, (das/ ein) Geben/ Setzen/ Stellen/ Legen/ Tun/ Machen/ Übergeben/ Gestatten/ Bewirken (von)

Kommentar: (= NTN = "Existenz(+)spiegelt(-)Existenz" = "GeG-eben-ES") (Qere: "T(+)~(-)T" )(= als Präfix) "unter-" (Qere: "UN~TER")

Tipp: תת von ןתנ = "Ge<BeN, ST>EL<Le-N, Le-GeN"; תת = "T(+)~(-)T" bedeutet "UN~TER-"("AL<S Präf>IX")
Totalwert 800
Äußerer Wert 800
Athbaschwert 2
Verborgener Wert 12
Voller Wert 812
Pyramidenwert 1200
481 Datensätze: Seite   <<<  5 >>>   1  2  3  4  5
GEMATRIE-Explorer Version 3.9.5
Bitte lesen Sie den Hinweis und die Hilfe, dort finden Sie auch das Handbuch: "GEMATRIE-Explorer-Programm-Hilfe" und das Handbuch: "Die Berechnung der gematrischen Werte"!
Den GEMATRIE-Explorer als alternative Offline-Möglichkeit zum Herunterladen: GEMATRIE-Explorer-Version-3.9.5.pdf